1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Unfall bei Flucht vor Polizei

  6. >

Streifenwagenbesatzung stoppt 26-Jährigen nach Irrfahrt durch Bad Oeynhausen

Unfall bei Flucht vor Polizei

Bad Oeynhausen

Ein BMW-Fahrer, der im Verdacht stand, ohne Führerschein zu fahren, sollte am Mittwochabend von einer Streifenwagenbesatzung angehalten werden. Der Bad Oeynhausener versuchte jedoch, sich der Kontrolle durch gefährliche Fahrmanöver zu entziehen. Dabei verursachte er auch einen Unfall. Er fuhr danach zwar weiter, konnte aber letztlich gestellt werden.

In Folge eines Unfalls ist der BMW des Flüchtenden erheblich beschädigt worden. Foto: Polizei

Seinen Anfang nahm das Geschehen nach Angaben der Polizei gegen 18.50 Uhr in der Mindener Straße. Dort kam einer Streifenwagenbesatzung der hiesigen Polizeiwache ein BMW entgegen, an dessen Steuer der dienstlich bekannte Bad Oeynhausener saß. Da die Beamten wussten, dass der 26-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins ist, sollte er angehalten werden.

Noch während die Einsatzkräfte wendeten, gab der junge Mann Gas. In Höhe der Eidinghausener Straße missachtete er an der Kreuzung das Rotlicht. Über die Eidinghausener Straße ging es anschließend weiter über die Werster Straße.

Um eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zu minimieren, ließ sich die Streifenwagenbesatzung bewusst zurückfallen. Trotzdem beschleunigte der Flüchtende seinen Wagen immer mehr und überholte diverse Fahrzeuge.

An der Dehmer Straße wollte er nach links abbiegen und fuhr bei Rotlicht in die Kreuzung ein. Dabei kollidierte er mit einem Linienbus, der die Dehmer Straße Richtung Porta Westfalica befuhr. Dabei entstand erheblicher Sachschaden.

Polizei stellt Flüchtenden

Obwohl der BMW durch den Unfall stark beschädigt wurde und zudem Betriebsstoffe verlor, setzte der 26-Jährige seine Fahrt bis zur Alten Reichsstraße fort. Dort konnte er von den Einsatzkräften gestellt werden.

Da es neben dem Fahren ohne Führerschein auch Hinweise auf eine Fahrt unter Alkohol- und Drogeneinfluss gab, wurde der Unglücksfahrer zwecks Blutprobenentnahme zur Polizeiwache Bad Oeynhausen gebracht. Das Auto wurde beschlagnahmt und abgeschleppt.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der BMW-Fahrer auf seiner Flucht weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet hat, werden Zeugen beziehungsweise mutmaßlich Geschädigte gebeten, sich an die Ermittler des Verkehrskommissariats Bad Oeynhausen zu wenden. Die Beamten sind zu erreichen unter Telefon 0571/88660.

Startseite