1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Unfälle halten Einsatzkräfte in Bünde auf Trab

  6. >

Zwei Verletzte und drei schrottreife Autos nach Crashs auf und in der Nähe der A30

Unfälle halten Einsatzkräfte in Bünde auf Trab

Bünde

Gleich zweimal müssen Polizei und Rettungskräfte am Donnerstag auf die A30 und zum Autobahnzubringer binnen kurzer Zeit ausrücken. Die Bilanz der beiden Unfälle: Zwei Leichtverletzte und drei schrottreife Fahrzeuge und lange Autoschlangen auf den Fahrbahnen.

Daniel Salmon

Zwei Autos sind auf der Hansastraße frontal zusammengekracht. Foto: Daniel Salmon

Erster Zielort für die Einsatzkräfte ist gegen 13.45 Uhr die die A30 zwischen den Anschlussstellen Hiddenhausen und Kirchlengern. Dort ist ein Peugeot in die Leitplanken gekracht und quer auf der Fahrbahn zum Stehen gekommen. Laut Polizei war die Fahrerin des späteren Unfallwagens, eine 51-Jährige Frau aus Hille, kurz zuvor auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Osnabrück unterwegs gewesen. „Bei einem Spurwechsel hat sie dann aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und ist gegen die Leitpranke gefahren“, schildert ein Sprecher der Autobahnpolizei. Die 51-Jährige wird von den Rettungskräften vor Ort untersucht, hatte allem Anschein nach aber keine Verletzungen erlitten. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 4000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wird eine Fahrspur der A30 gesperrt. Es bildet sich ein längerer Rückstau.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!