1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Unfallflucht mit Alkohol am Steuer

  6. >

Zwei Einsätze für die Polizei in Lübbecke – Fahrer reagieren aggressiv

Unfallflucht mit Alkohol am Steuer

Lübbecke

Jeweils eine Unfallflucht unter Alkoholeinfluss, in deren Folge die beiden Fahrzeugführer Polizisten angriffen und anschließend den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbringen mussten, beschäftigten die Einsatzkräfte in Lübbecke am Wochenende.

Eine Menge zu tun hatte die Polizei am Wochenende in Lübbecke. Es gab zwei Unfallfluchten, bei denen sich herausstellte, dass die Fahrer zu viel Alkohol getrunken hatten. Außerdem zeigten sich die Betroffenen sehr aggressiv. Foto: dpa

Gegen kurz nach Mitternacht informierten am Samstag aufmerksame Zeugen die Polizei von einer Unfallflucht an einer Tankstelle in der Berliner Straße. Hier war ein Autofahrer beim Einfahren auf das Gelände über ein Beet gefahren und hatte dabei nicht nur die Rabatte und deren Einfassung beschädigt, sondern auch das Auto. Nachdem der Verursacher und sein Beifahrer (17) die abgerissenen Fahrzeugteile eingesammelt und in den Toyota verfrachtet hatten, entfernten sie sich vom Unfallort. Die Zeugen folgten dem Duo und dirigierten eine Streifenwagenbesatzung zum späteren Standort auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bohlenstaße. Hier stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 18-jährige Fahrer erheblich alkoholisiert war. Im Rahmen der Überprüfung kam zudem heraus, dass der Preußisch Oldendorfer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Als er zur Blutprobenentnahme auf die Polizeiwache gebracht werden sollte, beleidigte er die Beamten und wollte zudem einen von ihnen bespucken, was gerade noch verhindert werden konnte. Auch während des Transports nach Minden und während der Entnahme der Blutprobe ließ sein Aggressionspotenzial nach Polizeiangaben nicht nach, sodass er die Nacht im Gewahrsam verbringen musste.

Fahrer (18) will die Beamten anspucken

So wie der Preußisch Oldendorfer musste auch eine Lübbeckerin eine Nacht im Mindener Polizeigewahrsam ausklingen lassen. Auch hier hatten aufmerksame Zeugen die Polizei auf die Spur der alkoholisierten Autofahrerin geführt. Bisherigen Ermittlungen zufolge befuhr die Frau kurz nach 20.30 Uhr in Schlangenlinien zunächst die Hiller Straße von Eickhorst in Richtung Hille.

Hierbei kam es fast zum Zusammenstoß mit einem entgegen kommenden bisher unbekannten Autofahrer. Die weitere Fahrt führte bis nach Südhemmern, wo eine alarmierte Streifenwagenbesatzung die Fahrerin anhalten konnte. Bei der Begutachtung des Toyotas stellten die Beamten erhebliche Unfallspuren am Wagen fest. Ein Unfallort war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.

39-jährige tritt einen Polizisten

Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest war deutlich positiv, sodass die 39-Jährige zwecks Blutprobenentnahme nach Minden gebracht und zudem der Führerschein beschlagnahmt wurde. Auf der Polizeiwache trat sie einen Polizeibeamten, der durch eine schnelle Reaktion Schlimmeres verhindern konnte. Im Rahmen weiterer Ermittlungen erhielten die Polizisten in den Abendstunden einen Hinweis auf eine Unfallflucht in der Gasstraße von Lübbecke, wo ein Grundstückszaun beschädigt worden war. Vor Ort sichergestellte Spuren sowie die Beschädigungen am Toyota deuten nach Meinung der Beamten auf einen Zusammenhang hin.

Startseite
ANZEIGE