1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Unter dem Bann der Pandemie“

  6. >

Weniger Verfahren, aber längere Bearbeitungsdauer: Amtsgericht Bielefeld legt Bilanz 2021 vor

„Unter dem Bann der Pandemie“

Bielefeld

Das zweite Jahr in Folge mit Corona war für das Bielefelder Amtsgericht kein leichtes. „2021 stand unter dem Bann der Pandemie“, zog Amtsgerichtsdirektor Jens Gnisa Bilanz. Er betonte, dass das Amtsgericht Bielefeld, übrigens das größte in OWL, gleichwohl seinen Verpflichtungen in vollem Umfang nachgekommen sei.

Von Jens Heinze

Hoffnung setzt Amtsgerichtsdirektor Jens Gnisa auf das Voranschreiten des elektronischen Rechtsverkehrs. „Das wird die Verfahrenszeiten verkürzen“, sagt er. Foto: Thomas F. Starke

„Wir sind als Gericht für alle da“, sagte Gnisa, dass das Amtsgericht nach wie vor uneingeschränkt geöffnet habe und weiter öffentlich verhandelt werde. Dennoch zeige die Bilanz für das vergangene Jahr, dass Corona die Justiz beeinflusse.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE