1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Unternehmen investiert drei Millionen Euro

  6. >

Spedition Purrmann erweitert seine Kapazitäten mit neuer Logistikhalle im Industriegebiet „Auf der Frankenburg“

Unternehmen investiert drei Millionen Euro

Steinheim

Auf dem 11.000 Quadratmeter großen Gelände im Steinheimer Industriegebiet „Auf der Frankenburg“ rollen die Bagger und Baustellenfahrzeuge, um die Fläche für den Bau einer großen Logistikhalle vorzubereiten. Am Donnerstag erfolgte der Spatenstich. Bauherr ist die Purrmann Immobilien GmbH, die für die Internationale Spedition mit Sitz in Steinheim investiert.

Von Heinz Wilfert

Spatenstich für die 4000 Quadratmeter große Logistikhalle der Spedition Purrmann in Steinheim: (von links) Bürgermeister Carsten Torke, Geschäftsführer Ralf Purrmann, Bianca Purrmann, Generalbauunternehmer Dietmar Nunne, Dustin Purrmann und Ralf Kleine. Foto: Heinz Wilfert

Der Logistikprofi Purrmann erweitert mit der Logistikhalle seine Kapazitäten um 4100 Quadratmeter. Zum Spatenstich kamen Steinheims Bürgermeister Carsten Torke und Wirtschaftsförderer Ralf Kleine. Torke freute sich darüber, dass in Steinheim derzeit so viel in Bewegung ist. Man habe das Unternehmen deshalb auch gerne bei der Standortsuche unterstützt. Der Bürgermeister zeigte sich überzeugt, dass das Unternehmen Purrmann am jetzigen Standort eine ideale Fläche für die Erweiterung der Logistikkapazitäten in der Nähe des Firmensitzes gefunden habe. Damit werde der Weg schon für die nächste Unternehmergeneration vorbereitet.

Das seit 1932 familiengeführte Speditionsunternehmen kann mit dem Großprojekt seine an verschiedenen Standorten befindlichen Lagerkapazitäten von 25.000 Quadratmetern auf fast 30.000 Quadratmeter erweitern und ausbauen. Die Dimensionen des Grundstücks sind so, dass die spätere Erweiterung einer weiteren Logistikhalle möglich wird. Das mittelständische Unternehmen wird in dritter Generation von Geschäftsführer Ralf Purrmann (53) geleitet. Mit dem 27-jährigen Sohn Dustin als Prokurist ist bereits die vierte Generation im Betrieb tätig.

Die Spedition beschäftigt aktuell 70 Mitarbeiter. 45 mit modernster Technik ausgestattete Lastkraftwagen erfüllen täglich die Anforderungen der Kunden, die aus aller Welt kommen. Mit dem zusätzlichen Service rund um die Lagerung schafft der Betrieb eine wichtige Ausgleichsfunktion zwischen Produktion und Beschaffung. Täglich sollen etwa 30 Lastkraftwagen die neue Logistikhalle zur Anlieferung und Abholung anfahren. Langfristig entstehen dadurch auch neue Arbeitsplätze.

Die Logistikhalle entsteht im Industriegebiet Steinheim „Auf der Frankenburg“ auf einem 11.000 Quadratmeter großen Grundstück. Foto: Heinz Wilfert

Mit dem Bau der neuen, zehn Meter hohen Logistikhalle mit den Ausmaßen von 80 mal 50 Metern für 10.000 Palettenstellplätze soll Ende Mai begonnen werden, die Fertigstellung ist für Oktober geplant. Insgesamt mussten 2200 Kubikmeter Erde abgefahren werden, die an Landwirte und Gartenbaubetriebe abgegeben wurden. Vorgesehen für die Halle ist der Einbau einer Abdichtungsfolie, die später sogar die Einlagerung von Gefahrstoffen ermöglicht. Der mit Fertigelementen errichtete Bau erhält vier Ladebrücken, an denen die Lastkraftwagen be- und entladen werden.

Vorbildliche Standards werden beim Klimaschutz eingehalten. Auf dem Gelände werden Rigolen eingebaut, um Regenwasser aufzunehmen und zu versickern. Große Teile der Fläche sollen begrünt werden, auf dem Außengelände wird Ökopflaster angelegt. Generalunternehmer ist der im Industriepark Belle ansässige Baubetrieb Kögel und Nunne. „Mit ihm haben wir schon gute Erfahrungen gesammelt,“ so Ralf Purrmann.

Mit der Investition von drei Millionen Euro reagiert das Unternehmen nicht nur auf die zunehmende Bedeutung der Logistikbranche. Ralf Purrmann: „Mit der Erweiterung leisten wir einen wichtigen Beitrag dazu, unseren Betrieb und damit die Arbeitsplätze zukunftssicher aufzustellen.“

ANZEIGE