1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Verein will sich politisch einbringen

  6. >

Sicherheit, Angebote für Jugendliche und Bildung bei „Wir für Bad Oeynhausen“ im Mittelpunkt

Verein will sich politisch einbringen

Bad Oeynhausen

Für Bad Oeynhausen zeichnet sich eine neue politische Kraft ab. In Form eines eingetragenen Vereins will der Zusammenschluss „Wir für Bad Oeynhausen“ sich einbringen. Das formale Okay des Amtsgerichtes dazu steht noch aus. „Das müsste aber bald vorliegen“, hofft Volker Eickhoff (60), stellvertretender Vorsitzender.

Von Claus Brand

Sie wollen sich als neue politische Kraft unter dem Vereinsnamen „Wir für Bad Oeynhausen“ einbringen. Im Bild (vorne, von links) Schatzmeister Peter Windhagen, die erste Vorsitzende Luigina Sabatino-Möller und Pressewart Bernd Möller Foto: Claus Brand

Der Zeitpunkt der Gründung ist von den Beteiligten bewusst gewählt, vier Jahre vor der Kommunalwahl 2025. „So haben wir genug Zeit, uns inhaltlich weiter aufzustellen, uns und unsere Arbeit zu entwickeln und unsere Ziele zu formulieren“, sagt die erste Vorsitzende Luigina Sabatino-Möller (54). Mit der konkreten politischen Arbeit soll es Anfang 2022 losgehen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE