1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Vereine aus der Pandemie führen

  6. >

Deutsche Olympische Gesellschaft und Volkshochschule bieten Workshop in Bad Driburg an

Vereine aus der Pandemie führen

Bad Driburg

Einen Workshop zum Thema „Vereine erfolgreich aus der Pandemie führen“ bietet die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) an. Alle interessierten Vereinsmitglieder werden dazu am Samstag, 21. Mai, von 10 bis 15.30 Uhr in der Gesamtschule Bad Driburg erwartet.

Von

Ann Kathrin Hickl (von links), pädagogische Mitarbeiterin der VHS, Uwe Damer, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Hochstift Paderborn der Deutschen Olympischen Gesellschaft, Michael Scholle, Vorsitzender der Bezirksgruppe Hochstift Paderborn der Deutschen Olympischen Gesellschaft und Janine Brigant-Loke, Leiterin des VHS-Zweckverbandes Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim Foto: Stadt Bad Driburg

Die DOG ist ein Förderverein, der sich für die Verbreitung des Olympischen Gedankens in Sport und Gesellschaft einsetzt. Diese Werte, wie zum Beispiel Fair Play, Leistungsbereitschaft, Völkerverständigung und Teamgeist, in der Gesellschaft zu fördern und mit Leben zu füllen, erscheint Michael Scholle, dem ersten Beigeordneten der Stadt Bad Driburg und neuem Vorsitzenden der Bezirksgruppe Hochstift Paderborn der DOG, als äußerst lohnenswert.

Insbesondere hat er es sich zum Ziel gesetzt in Kooperation mit dem Volkshochschul-Zweckverband Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim, die durch Corona gebeutelte Vereinslandschaft im Hochstift zu unterstützen und lokale Vereine sowie das Ehrenamt aus der Pandemie zu begleiten.

„Sportvereine spielen eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, Kinder und Jugendliche langfristig an den Sport zu binden. Dabei sind Spaß und das gemeinsame Erlebnis mit anderen Kindern und Jugendlichen wichtige Motivationsfaktoren, um sich für regelmäßigen Sport und Bewegung in einem Verein zu entscheiden“, erklärt Michael Scholle und sagt: „Durch die Corona-Pandemie erleiden viele Sportvereine nun einen erheblichen Rückgang von Vereinsmitgliedern. Damit fehlen oft die finanziellen Mittel für den Vereinsfortbestand.“

Janine Brigant-Loke, Leiterin des Volkshochschul-Zweckverbandes, ergänzt, „dass es vielen Sportvereinen ein Anliegen ist, ein preiswertes Sportangebot zu bieten und auch sozial schwächeren Menschen das Sporttreiben in einem Sportverein zu ermöglichen“.

Daher sei hier Handlungsbedarf gegeben, den Fortbestand zu sichern und mit dem Workshop gemeinsam mit Interessenvertretern der Vereine daran zu arbeiten, zusammen Möglichkeiten für einen Weg aus der pandemischen Folge zu erarbeiten.

Hier will die Deutsche Olympische Gesellschaft ansetzen und bietet dazu in Zusammenarbeit mit dem Volkshochschul-Zweckverband Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim am Samstag, 21. Mai, von 10 bis 15.30 Uhr einen Workshop in der Gesamtschule Bad Driburg an. Einlass ist von 9.30 Uhr an.

Teilnehmen können alle interessierten Vereinsmitglieder im Kreis Höxter. Bei diesem Workshop sollen die Teilnehmer an Themen-Tischen im Austausch mit Fachreferenten Hilfsangebote entwickeln.

Schwerpunktthemen dabei sind: „Integration durch Sport“, „Junges Ehrenamt im Sportverein“, „Öffentlichkeitsarbeit von Vereinen“, „Neue Wege im Verein: eSport und seine Potenziale“ sowie „Von der guten Projektidee zum erfolgreichen Förderantrag (Meilensteine und Stolpersteine)“. Aus den Ergebnissen heraus ist im Anschluss des Workshops die Entwicklung eines Leitfadens geplant.

Die Moderation der Veranstaltung wird Tobias Fenneker, bekannt als Moderator bei Radio Hochstift, übernehmen.

Als Diskussionsteilnehmer stehen außerdem zur Verfügung: Agnieszka Weisser vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter, Reiner Stuhldreyer, Vorsitzender des Kreissportbundes Höxter, Holger Hagenlocher, Marketing- und PR-Berater, Lukas Kotowicz, Vorsitzender des OWL-eSports Gütersloh mit Lucas Quehl, Vorsitzender des Paderborn E-Sports sowie Bernhard Eder, Gutachter und Experte für Projekt-Förderanträge. Die Teilnahme inklusive Verpflegung ist kostenfrei.

Der Workshop in Bad Driburg wird gesponsert durch die Sparkasse Höxter, die Vereinigte Volksbank, Rewe Lars Markus OHG und die Bad Driburger Naturparkquellen sowie das Land NRW.

Die Teilnehmerzahl ist auf 70 Personen begrenzt. Fragen sowie Anmeldungen nimmt der Volkshochschul-Zweckverband entgegen unter Telefon 05253/974070 oder unter E-Mail [email protected]

Startseite
ANZEIGE