1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Viel Hoffnung in schweren Zeiten

  6. >

Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Oberbauerschaft – Mitgliederzahl trotz Pandemie gestiegen

Viel Hoffnung in schweren Zeiten

Oberbauerschaft

Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen des Kulturbetriebs konnte die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Oberbauerschaft nicht wie üblich im Januar stattfinden. Dies wurde am Freitag nun unter entsprechenden Hygienevorkehrungen im Festsaal des Hotels Kahle Wart nachgeholt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Ehrungen und Vorstandswahlen.

Von Julian Gülker

Für besonderes Engagement ausgezeichnet: die anwesenden Geehrten während der Jahreshauptversammlung im Festsaal des Hotels Kahle Wart. Sie halten dem Heimatverein Oberbauerschaft schon seit vielen Jahren die Treue. Foto: Julian Gülker

Der Jahresbericht für 2020 fiel besonders kurz aus: Die Pandemie verhinderte seit Anfang des vergangenen Jahres jegliche Bühnenstücke, die der Heimatverein traditionell auf der Freilichtbühne Kahle Wart aufführt. Dabei konnte 2019 noch erfolgreich das Familienstück „Dornröschenschlaf“ gespielt werden. Die für den 28. März geplante „Aktion Saubere Landschaft“ war aber die erste von vielen Veranstaltungen, die der Krise zum Opfer fielen. Schweren Herzens mussten nach und nach Stücke wie „Pipi in Taka-Tuka-Land“, „Arsen und Spitzenhäubchen“ oder „Däi Urberraschungskur“ abgesagt und letztlich die gesamte Spielsaison für beendet erklärt werden. Einen zwischenzeitlichen Lichtblick bot der „Plattdeutsche Gottesdienst“ am 1. August, der unter besonderen Auflagen und unter der Leitung von Ewald Kröger durchgeführt wurde.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!