1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Viel zu lachen – auch ohne ein Stück

  6. >

Attelner Theatertruppe meldet sich mit Vorstellungen im Naturbad zurück

Viel zu lachen – auch ohne ein Stück

Lichtenau-Atteln

Mit einer Persiflage auf eine Theaterprobe und das Theatergeschehen allgemein hat sich jetzt ein Teil der Attener Theatergruppe „TheAttelner“ unter dem Namen „Vorspiel“ zurückgemeldet.

Johanna Pietsch, Stephan Buchmann, Marie Charlotte Keuter, Manuel Drake, Ulli Klußmeier, Inga Abraham und Daniel Amedick haben jetzt mit einer lustigen Theater-Persiflage ihre Zuschauer in Atteln zum Lachen gebracht.

Die Zuschauer amüsierten sich über das Stück mit dem Titel „Kein Stück, oder wie man die Zeit rumbringt“, geschrieben von Ulli Klußmeier, der auch Regie führte. In 35 Minuten sahen die Zuschauer im Naturbad Altenautal sechs gut aufgelegte Schauspieler, die sich zu einer Probe treffen, um nach zehn Minuten festzustellen: „Wir haben gar kein Stück?!“

Nebenbei stellte sich heraus, dass ein siebtes Ensemble-Mitglied bei der Probe fehlte. Zur Klärung der Frage „Wo ist Heidi?“ schlüpften die Damen der Truppe in verschiedene Detektivrollen. So stellten sie fest, dass die drei Herren allesamt nacheinander den Vorabend bei Heidi verbracht hatten. Die Auflösung gipfelte dann in einer wüsten Prügelei der drei männlichen Darsteller, abrupt unterbrochen durch einen Anruf von Heidi, die auf dem Weg zur Probe sei, um das neue Stück zu besprechen.

Gesten- und mimikreich setzten die sechs Darsteller das Konzept des Regisseurs um und ernteten viel Applaus für sechs Aufführungen im schönen Ambiente des Naturbades. Am vorletzten Theaterabend verfolgten außerdem etwa 160 Zuschauer die Aufführung per Livestream auf Youtube.

Startseite
ANZEIGE