1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Vollsperrung am Bahnübergang

  6. >

Bauarbeiten in Hövelhof beeinflussen auch die Fahrpläne einiger Buslinien

Vollsperrung am Bahnübergang

Hövelhof

In der Zeit vom 18. Oktober bis zum 6. November werden in Hövelhof im Bereich des Bahnüberganges an der Hövelrieger Straße die Gehwegbeläge erneuert und die Fahrbahnbreite erweitert. Dazu ist eine Sperrung des Bahnübergangs erforderlich. Eine entsprechende Umleitung über die Detmolder sowie die Gütersloher Straße ist eingerichtet.

Symbolbild. Foto: imago

Die Arbeiten erfolgen hauptsächlich zwischen 7.30 und 17 Uhr. Zwischen dem 25. Oktober und dem 27. Oktober finden die Arbeiten zudem in der Zeit von 22 bis 6 Uhr statt. Eine entsprechende Umleitung über die Detmolder sowie die Gütersloher Straße ist eingerichtet.

Mit der Sperrung der Ortsdurchfahrt ergeben sich für die Buslinien 421 (Grundschulverkehr Furlbachschule), 425 (Schulverkehr Hövelhof) und H3 (Stukenbrock - Hövelhof - Staumühle) die folgenden Fahrplan-Änderungen:

Linie 421 Grundschulverkehr Furlbachschule: Diese Linie fährt die Haltestellen „Detmolder Straße“ und „Alte Poststraße“ an. Die Haltestellen „Neue Riege“, „Rübbelke“ und „Hövelriege Bahnhof“ können nicht bedient werden.

Linie 425 Schulverkehr Hövelhof: Die Fahrten verkehren analog zur Linie 423 ab/bis Haltestelle „Furlbachschule“. Die Haltestellen „Neue Riege“, „Rübbelke“ und „Hövelriege Bahnhof“ auf der Linie 425 werden nicht bedient. Schülerinnen und Schüler aus dem Ortskern Hövelriege können die Haltestelle „Furlbachschule“ nutzen.

Linie H3 Stukenbrock - Hövelhof - Staumühle: Die Fahrten verkehren aus Hövelhof kommend über die Hövelrieger Straße und biegen vor dem Bahnübergang in den Mühlenweg ein. Sie bedienen die Haltestellen „Mühlenweg“, „Emssiedlung“, „Im Rinthe“ und „Tellweg“. Anschließend biegt die H3 rechts in die Detmolder Straße ein und nimmt den Linienweg der Linie 421 und der Linie 425 auf. Die Haltestelle „Furlbachschule“ wird - bis auf ein Fahrtenpaar in der Mittagszeit - nicht bedient. Die Gegenrichtung wird entsprechend befahren. Nach der Beendigung der Baumaßnahme wird dieser Fahrweg ab dem 8. November der Regelweg für die Schulfahrten der H3, da es eine deutliche Nachfrage von Schülerinnen und Schüler im Bereich „Im Rinthe“ und „Emssiedlung“ gibt.

Startseite
ANZEIGE