1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vollsperrung der B239 endet

  6. >

Straßen NRW beginnt kommende Woche mit Sanierung der Ortsdurchfahrt Bödexen

Vollsperrung der B239 endet

Höxter/Bödexen

Verkehrsteilnehmer in der Kreisstadt Höxter können sich freuen: Die Vollsperrung der B239 vom St.-Ansgar-Krankenhaus bis zur Pionierstraße endet am kommenden Dienstag, 3. August.

Die Ortsdurchfahrt Bödexen wird in den kommenden Monaten für 800.000 Euro saniert. Bis Anfang November will Straßen NRW die Arbeiten abgeschlossen haben. Foto: Marius Thöne

Weitere Arbeiten an diesem Streckenabschnitt werden anschließend mit halbseitiger Sperrung ausgeführt. Voraussichtlich in der zweiten Augusthälfte will die Straßen-NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift die Baumaßnahme abschließen. Die Baumaßnahme hatte Ende vergangener Woche in Höxter wegen eines Rechtschreibfehlers auf einem Umleitungsschild auch für Erheiterung gesorgt. Dort war vom Ansger-Krankenhaus die Rede. Der Fehler wurde zu Wochenbeginn allerdings korrigiert.

Das ist in Bödexen geplant

Ab Mittwoch, 4. August, richtet Straßen NRW erneut eine Vollsperrung ein. Die Ortsdurchfahrt von Bödexen (L946) wird instandgesetzt. Die Arbeiten beginnen am Ortseingang von Fürstenau kommend. In sechs aufeinander folgenden Bauabschnitten wird die Fahrbahn erneuert. Die Abschnitte werden dazu voll gesperrt. Beendet wird die Sanierung der Strecke am Ortsausgang Bödexen in Richtung Albaxen. Eine Umleitung für beide Fahrtrichtungen wird über Höxter eingerichtet.

Im ersten Bauabschnitt wird bis zur Mitte der Straßeneinmündung „Zum Schöttelbruch“ gesperrt. Daran schließt sich der nächste vollgesperrte Abschnitt bis zur Einmündung „Brinkstraße“ an. Diese beiden Streckenverläufe werden voraussichtlich noch bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein.

800.000 Euro

Über den Verlauf der folgenden Bauabschnitte will Straßen NRW später informieren. Voraussichtlich Anfang November will der Landesbetrieb die Instandsetzung der Ortsdurchfahrt Bödexen aber abgeschlossen haben. In die Sanierung fließen 800.000 Euro.

Bis April war die Ortsdurchfahrt zuletzt sieben Monate dicht gewesen, weil eine Stützmauer saniert wurde.

Startseite