1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Vorarbeiten in Benhausen gehen los

  6. >

Umbau des Bahnübergangs Benser Bogen

Vorarbeiten in Benhausen gehen los

Paderborn

Bereits vor einigen Jahren haben der Landesbetrieb Straßenbau NRW, die Stadt Paderborn und die Deutsche Bahn den Plan für die Beseitigung des Bahnübergangs Eggestraße in Benhausen („Benser Bogen“) gefasst. Jetzt fällt der Startschuss für das aufwändige Projekt.

Für Pendler ein gewohntes Bild: geschlossene Schranken in Benhausen. Eine Unterführung soll Abhilfe schaffen. Foto: Jörn Hannemann

Was ist geplant? Der vorhandene Bahnübergang wird durch eine Unterführung der Landesstraße L 755 sowie eine Bahnüberführung ersetzt. Dabei bleibt die Bahnstrecke in ihrer Höhenlage unverändert. Die Landesstraße wird auf der gesamten Länge inklusive des Geh- und Radwegs verschoben.

Als vorbereitende Maßnahme für die Umbauarbeiten am Bahnübergang wird Straßen NRW von Montag, 13. September, an das Wohngebiet „Papenberg“ neu an die L 755 anschließen. Während der Baumaßnahmen wird der Durchgangsverkehr nicht eingeschränkt. Lediglich für die direkten Anbindungsarbeiten an die L 755 wird es kurzfristige und kurzzeitige Verkehrsbehinderungen mit halbseitiger Sperrung geben. Der Papenberg bleibt während der Bauphase wie gewohnt erreichbar. Im Zuge der Straßenbauarbeiten verlegt der heimische Netzbetreiber Westfalen Weser Netz die Strom-, Gas- und Wasserleitungen neu.

Als Parallelstrecke zur L 755 wird zudem ein neuer Wirtschaftsweg gebaut. Der Neubau schließt direkt an den momentan vorhandenen Wirtschaftsweg kurz vor dem Anschluss L 755 „Eggestraße“ an. Der Anschluss an die L 755 wird dabei für die gesamte Bauzeit gesperrt. Die Umleitung nach Benhausen wird auch für den Radverkehr über den „Papenberg“ und den „Schmittenweg“ eingerichtet. Ende November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Insgesamt investiert Straßen NRW für die vorbereitenden Maßnahmen etwa 500.000 Euro.

Startseite