1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Vörden: Bücherschrank am Busbahnhof in Brand gesetzt

  6. >

Stadt Marienmünster geht von mutwilliger Zerstörung aus und bittet Bevölkerung um Hinweise

Vörden: Bücherschrank am Busbahnhof in Brand gesetzt

Marienmünster-Vörden

Der öffentliche Bücherschrank am Busbahnhof in Marienmünster-Vörden hat jetzt lichterloh gebrannt. Die Stadt geht von einer mutwilligen Zerstörung aus.

Von Harald Iding

Der Bücherschrank am Busbahnhof in Marienmünster-Vörden ist vollständig ausgebrannt. Die Stadt setzt jetzt auf sachdienliche Hinweise. Foto: Stadt Marienmünster

Es passierte mitten in der Nacht. Der öffentliche Bücherschrank der Stadt Marienmünster am Busbahnhof in Marienmünster-Vörden brannte am vergangenen Samstag gegen 1 Uhr lichterloh. Die Freiwillige Feuerwehr und Polizei wurden alarmiert. Die Einsatzkräfte der Wehr aus Vörden konnten den Brand zwar löschen, aber die Zerstörung ist groß. Vor Ort sei im Bereich des Schrankes ein Böller sowie Papier einer Böller-Umverpackung aufgefunden worden. „Dies lässt schlussfolgern, dass es sich hier um eine mutwillige Zerstörung handelt“, so Katharina Rheker vom Ordnungsamt. Der Standort des in 2017 feierlich eröffneten Bücherschrankes sei damals bewusst gewählt worden, da dort viele Menschen vorbeikommen und sie sich vielleicht die Wartezeit auf den nächsten Bus mit Lesestoff verkürzen möchten. „Zudem warten hier viele Schulkinder auf ihre Busse.“

So sah der Bücherschrank bei der feierlichen Übergabe auf dem Busbahnhof Vörden in 2017 aus. Foto: Stadt Marienmünster

„Der Bücherschrank sollte mit seinem eigens eingerichteten Kinderfach helfen, die jungen Bürger noch mehr für das Lesen zu begeistern. Das Angebot wurde auch sehr gut angenommen“, so die Stadt Marienmünster. Leider sei der Bücherschrank durch den Brand erheblich beschädigt worden und nicht mehr nutzbar. Ebenso sind die im Schrank zuvor befindlichen Bücher den Flammen zum Opfer gefallen. Die Kommune bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe: „Wer sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat geben kann, wird gebeten, sich beim Ordnungsamt der Stadt Marienmünster, Frau Katharina Rheker, unter der Telefonnummer 05276/989820 zu melden.“

Es ist nicht die erste Tat, die viele überrascht. Zuletzt gab es in der Großgemeinde Marienmünster eine Reihe von dreisten Diebstählen, meist ebenfalls in den Nachtstunden. Mehrere Ortstafeln wurden abgeschraubt und mitgenommen.

Startseite
ANZEIGE