1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Vorrat ist aufgebraucht

  6. >

Flüchtlingshilfe SHS bittet um Fahrradspenden

Vorrat ist aufgebraucht

Schloß Holte-Stukenbrock

Die Flüchtlingswelle aus der Ukraine hat die ehrenamtlichen Helfer der Flüchtlingshilfe SHS überrollt. Seit 2015 werden in der Fahrradwerkstatt gespendete Fahrräder aufbereitet und in einem verkehrssicheren Zustand gegen ein geringes Entgelt abgegeben.

Oliver Schmolke repariert in der Fahrradwerkstatt ein Rad. Derzeit ist der Vorrat aufgebraucht. Foto: Monika Schönfeld

„Unser Vorrat an aufbereiteten Fahrrädern ist in den letzten drei Wochen aufgebraucht worden“, sagt Gerhard Blumenthal, der sich ehrenamtlich für die Flüchtlingshilfe engagiert. Mit der Flüchtlingswelle seien viele Kinder, Jugendliche und Frauen in die Stadt gekommen. „Vor allem für diese Kinder und Jugendlichen benötigen wir Fahrräder. Natürlich nehmen wir auch gerne Damen- oder Herrenräder entgegen. Jedes Fahrrad können wir gebrauchen und wären sehr dankbar für eine Spende“, sagt Gerhard Blumenthal

Die Fahrräder können jeden Samstag von 10 bis 13 Uhr in der Fahrradwerkstatt der Flüchtlingshilfe SHS im Komma (Alte Spellerstr. 30) abgegeben werden. Die Fahrräder können auch abgeholt werden, entsprechende Angebote nimmt Gerhard Blumenthal unter der Telefonnummer 05207/1640 entgegen.

Angefangen hat die Fahrradwerkstatt auf Anregung von Giesela Hörster, Motor der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe St. Johannes, in einem provisorisch aufgebauten Zelt an der Flüchtlingsunterkunft am Emsweg. 2016 ging es den ehemaligen Tante-Emma-Laden Strothteicher an der Bahnhofstraße gegenüber der Polizeiwache. Seit Juni 2021 befindet sich die Fahrradwerkstatt in den ehemaligen Räumen des Secondhand-Ladens der Arbeitslosenselbsthilfe („La Mina“) an der Alten Spellerstraße.

Startseite
ANZEIGE