1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Vorstand auch in der Pandemie aktiv

  6. >

Jahreshauptversammlung des Vereins „Wir im Eggetal“ in Preußisch Oldendorf-Börninghausen

Vorstand auch in der Pandemie aktiv

Preußisch Oldendorf-Börninghausen

Die Coronazeit hat die Vereinsarbeit fast überall mächtig durcheinandergebracht. Auch bei der Börninghauser Dorfgemeinschaft. Doch jetzt konnte sich der Verein Wir im Eggetal im Haus der Begegnung in Börninghausen zu seiner diesjährigen und damit siebten Jahreshauptversammlung zusammenfinden.

Der Verein „Wir im Eggetal“ hat während der Jahreshauptversammlung den Vorstand gewählt. Dazu gehören (von links) Matthias Wessel, Noah Brümmelhorst, Jürgen Nenneker, Uwe Böttcher, Sven Becker, Waltraud Gesch und Brigitte Rose. Weitere Vorstandsmitglieder sind Bernd Wernicke und Horst Kirchhoff. Foto:

Da im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Lage kein Jahrestreffen möglich war, musste gleich über zwei Jahre gesprochen werden. Kassierer Sven Becker stellte die Jahresbilanzen aus den vergangenen Wirtschaftsjahren vor. Für Uwe Böttcher war die Jahreshauptversammlung eine Premiere. Der Vorsitzende leitete zum ersten Mal die Veranstaltung. Mithilfe einer Präsentation stellten Böttcher und Geschäftsführer Jürgen Nenneker die neuen Projekte vor und erläuterten den aktuellen Stand einiger Vorhaben. Nach der coronabedingten Pause des Büchertreffs unter Leitung von Waltraud Gesch ist dieser nun jeden ersten und dritten Dienstag im Monat im Haus der Begegnung geöffnet. „Der Büchertreff wird gleich wieder gut angenommen“, sagte Gesch. Das Bürgerbüro UDO („Unser Dorfoffice“) hat zudem jeden dritten Dienstag im Monat offen.

Etwa 20 Interessierte und Vereinsmitglieder sind zur Versammlung im Haus der Begegnung zusammengekommen. Foto: Wir im Eggetal - Noah Brümmelhorst

Im bisherigen Verlauf der Pandemie war der Vorstand unter Uwe Böttcher aktiv. Im August 2020 organisierte der Verein einen Informationsabend zur Kommunalwahl mit allen Rats- und Bürgermeisterkandidaten im Lindenhof in Büscherheide. Außerdem wurde das Eggetal wieder zum Leuchten gebracht. Mit einigen geschmückten Weihnachtsbäumen an der Eggetaler Straße wurde die Adventszeit eingeläutet.

Mit Erfolg haben Uwe Böttcher und sein Team in Kooperation mit dem Heimatverein eine neue Website für die Vereine, aber insgesamt auch für das Eggetal, aufgebaut. Unter www.boerninghausen.de können Interessierte nun kompakt und übersichtlich alle wichtigen Ereignisse aus dem Dorf erfahren.

Ebenso wird es im August einen Relaunch des Insta­gram-Accounts der Dorfgemeinschaft geben, auf dem Hinweise zu Veranstaltungen oder zum Eggetal gepostet werden. Der Kanal ist unter „Dorfgemeinschaft Eggetal“ auf Instagram zu finden. Im November 2020 wurde die Dorffunk-App freigeschaltet – eine gemeinsame Kommunikationsplattform für das Eggetal. Alle App-Nutzer können Fragen oder Anmerkungen in der App posten. Sie kann kostenlos aus dem App-Store des Smartphones heruntergeladen werden.

Zusammenarbeit mit Heimatverein

Uwe Böttcher bedankte sich in diesem Zusammenhang für die gute Zusammenarbeit mit dem Heimatverein. In vielen Punkten würden Absprachen getroffen und die Vereine unterstützten einander bei Veranstaltungen gegenseitig.

Im März 2021 konnte wieder die Aktion „Sauberes Eggetal“ organisiert werden. Zudem halfen die Vorstandsmitglieder Karola Weber vom Dorfladen dabei, eine Außenwerbung vor ihrem Geschäft anzubringen und in Kooperation mit dem Touristikverein Bad Holzhausen das Projekt „Mitfahrbänke“ zu realisieren. Nun kann jeder – quasi per Anhalter – von speziellen Haltestellen aus zwischen Börninghausen und Bad Holzhausen pendeln.

Und das soll noch lange nicht alles sein: Für das Jahr 2022 sind besonders zwei große Projekte in Vorbereitung: das Bergfest und die Bärenquelle. Für den 17. bis 19. Juni 2022 plant ein Festausschuss der Dorfgemeinschaft die vierte Ausgabe des Bergfestes – mit einem musikalischen Samstagabend, einer Party am Freitag und Gottesdienst, Frühstück und einem Chorwettbewerb am Sonntag. „Das Ziel ist es für Jung und Alt eine Veranstaltung anzubieten, bei der die Musik im Vordergrund steht“, sagte Vorsitzender Uwe Böttcher, der auch den Festausschuss leitet.

Pläne für 2022

Im nächsten Jahr soll darüber hinaus die Bärenquelle an der Kalkofenstraße renaturiert und zu einem Ausflugsziel umgestaltet werden. „Wir wollen einen Ausflugsort für die ganze Familie schaffen“, sagte Böttcher. Dazu gehören ein großes Wasserbecken um die Bärenquelle, die durch Solarstrom Wasser fördert, Gehwege, Überdachungen und Ruhebänke. „Bisher schätzen wir die Gesamtkosten auf 20.000 Euro, wir sind also auf Fördermittel und Spender angewiesen“, erklärte Böttcher. Wenn alles nach Plan läuft, könnte im September 2022 die Bärenquelle eingeweiht werden.

Im Anschluss standen die Wahlen des Vorstands auf dem Programm: Uwe Böttcher (Vorsitzender), Sven Becker (Kassierer), Jürgen Nenneker (Geschäftsführer) und Brigitte Rose (Schriftführerin) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Auf Bernd Wernicke als stellvertretenden Vorsitzenden folgt Waltraud Gesch, Noah Brümmelhorst übernimmt das Amt des Pressewarts von Matthias Wessel, der wie Bernd Wernicke und Horst Kirchhoff dem Vorstand als Beisitzer treu bleibt. Nach zwei Stunden erklärte Uwe Böttcher die Jahreshauptversammlung für beendet. Etwa 20 Interessierte und Vereinsmitglieder waren an diesem Sonntag im Haus der Begegnung zu Gast.

Startseite