1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Während der Ausgangssperre gezündelt

  6. >

19-Jähriger aus Bad Oeynhausen soll in Löhne Zeitungen in Brand gesteckt haben

Während der Ausgangssperre gezündelt

Löhne/Bad Oeynhausen

Auf einen 19-Jährigen aus Bad Oeynhausen kommen gleich zwei Anzeigen zu: Er soll Samstagnacht an der Koblenzer Straße in Löhne eine Brandstiftung begangen haben – während die Corona-Ausgangssperre galt.

wn

Der 19-Jährige soll Zeitungsstapel angezündet haben, die zur Abholung für einen Zusteller bereitgestanden hatten. Foto: Frank Klausmeyer

Die Polizei wurde gegen 3.50 Uhr von einer Zeugin alarmiert, die bemerkt hatte, dass jemand in der Nähe ihres Wohnhauses an der Koblenzer Straße offenbar ein Feuer legte.

Auf Höhe der Hausnummer 5 liegen normalerweise bündelweise zusammengefasst Ausgaben einer Lokalzeitung, die dort von dem Zusteller abgeholt werden. Diese steckte der Mann, den die Zeugin beobachtete, augenscheinlich in Brand. Die Zeugin beschrieb der Polizei eine Person mit einem auffälligen, leuchtend gelben Pullover, einer roten Hose und weißen Turnschuhen.

Auf Höhe der Bültestraße trafen die Beamten den Gesuchten an und stellten bei ihm ein Feuerzeug sicher. Der 19-Jährige aus Bad Oeynhausen habe einen „stark alkoholisierten Eindruck“ gemacht, so die Polizei, und sich unkooperativ gezeigt. Da der Mann immer wieder aggressiv wurde, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam genommen und auf die Herforder Wache gebracht.

Ein dort freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab, dass der Mann zuvor eine große Menge Alkohol getrunken haben muss. Der Sachschaden der verbrannten Zeitungen liegt bei rund 150 Euro. Da der Brand schnell gelöscht werden konnte, wurden keine angrenzenden Gegenstände oder Gebäude beschädigt. Neben der Brandstiftung erwartet den 19-Jährigen eine Ordnungswidrigkeitsanzeige, da er die Ausgangssperre missachtet hat.

Startseite
ANZEIGE