1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Wanderweg wird Fall für Juristen

  6. >

Eigentümerin wehrt sich gegen Vorhaben der Stadt Lichtenau – Anzeige gegen Bürgermeisterin erstattet

Wanderweg wird Fall für Juristen

Lichtenau

Die Ausweisung eines Wanderweges im Lichtenauer Außenbereich wird ein Fall für die Juristen. Wie berichtet (WV vom 5. August) möchte die Stadt einen Rundwanderweg im Bereich des Alten Postweges reaktivieren. Dazu ist unterhalb des Grundsteinheimer Weges die Überquerung der Sauer erforderlich.

Von Marion Neesen

Über das Feld am Grundsteinheimer Weg soll nach dem Wunsch der Stadt der Wanderweg Richtung Sauer verlaufen. Ulrich Drewes und seine Tochter Karoline berufen sich jedoch auf ein Gerichtsurteil aus dem Jahr 1995, wonach kein Weg Foto: Marion Neesen

Inzwischen hat nun die Eigentümerin der Fläche, über die der Wanderweg verlaufen soll, eigenen Angaben zufolge Anzeige gegen Bürgermeisterin Ute Dülfer erstattet. Karoline Drewes lässt sich von Rechtsanwalt Dr. Rudolf Wansleben vertreten, der bereits Kontakt mit der Stadt Lichtenau aufgenommen hat. Er habe die Bürgermeisterin aufgefordert, die Betonteile der Brücke zu entfernen und von einer Nutzung des Weges abzusehen, berichtet Karoline Drewes. Sie und ihr Vater Ulrich möchten nicht, dass ihr Stück Land zwischen zwei Feldern, abzweigend vom Grundsteinheimer Weg, als Wanderweg genutzt wird.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!