1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburger Neubürger zeigen zwei Stücke

  6. >

„Bin Nebenan. Monologe für Zuhause“: Schauspieler treten in Hardehausen auf

Warburger Neubürger zeigen zwei Stücke

Warburg

Zwei neu nach Warburg gezogene Schauspieler – Stephan Rumphorst und Jutta Seifert – werden Freitag und Samstag, 6. und 7. August, jeweils um 19.30 Uhr gemeinsam mit zwei weiteren Kolleginnen und Kollegen das Stück „Bin Nebenan. Monologe für Zuhause“ präsentieren.

Stephan Rumphorst (rechts) und Jutta Seifert (Mitte), zwei erst kürzlich in die Warburger Altstadt gezogene Schauspieler, treten Anfang August in Hardehausen auf. Foto: Flashlight, Tobias Kromke

Gezeigt werden die Stücke in der Lounge des Jugendhauses Hardehausen.

Die Autorin Ingrid Lausund hat mit „Bin nebenan – Monologe für zuhause“ tragisch-komische Schauspielszenen geschaffen, in denen Menschen zwischen Bett und Küche ihre tiefsten Seelenabgründe offenbaren und Ängste und Sehnsüchte artikulieren.

Die Monologe erzählen von Einsamkeit, von dem tiefen Wunsch auf ein Miteinander und den Kuriositäten des Alltags.

Die Aufführungen werden vom Kulturbüro des Kreises Höxter gefördert, Theaterkarten zu 18 beziehungsweise 12 Euro gibt es unter Telefon 0179/5945327 oder per E-Mail an info@kollektiv-nebenan.de. Bleiben Restkarten übrig, gibt es eine Abendkasse. Die Besucher müssen nachweisen, negativ auf Corona getestet, voll geimpft oder genesen zu sein.

Weitere Informationen gibt es hier: www.kollektiv-nebenan.de.

Startseite