1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warnung vor Unwetter in OWL

  6. >

App „Nina“ schlägt an: Kreise Paderborn, Gütersloh und Lippe könnte es besonders treffen

Warnung vor Unwetter in OWL

Gütersloh/Paderbo...

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für Donnerstag Nachmittag in der Region vor Unwettern mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. In weiten Teilen Ostwestfalen-Lippes hat die Warnt-App „Nina“ angeschlagen.

Dunja Delker mit dpa

In weiten Teilen OWLs warnt der DWD vor Unwettern.

Nach Angaben des DWD müsse vor allem in den Kreisen Gütersloh, Paderborn und Lippe mit Unwettern gerechnet werden. Nachdem der Fronleichnam-Donnerstag zunächst freundlich begonnen hatte, breiten sich örtlich dunkle Wolken aus. Die Unwetter seien sehr lokal. „Dabei können schon mal 30 bis 40 Liter pro Stunde herunterkommen“, sagte der Meteorologe. Die Menschen müssten mit vollaufenden Kellern und Unterführungen rechnen. Auch Hagel von bis zu zwei Zentimetern Durchmesser und stürmische Böen seien möglich. Vor allem am Nachmittag und Abend sei mit Unwettern zu rechnen. Die Temperaturhöchstwerte liegen bei 22 bis 27 Grad.

In der Nacht zu Freitag lassen die Gewitter laut DWD zunächst etwas nach. Doch auch am Wochenende bleibe das Unwetterrisiko hoch, sagte der Meteorologe. Ortschaften vom Niederrhein bis ins westliche Münsterland könnten von Gewittern verschont bleiben. Bei Höchstwerten von 22 bis 27 Grad weht ein schwacher Wind.

Auch am Samstag soll es der Vorhersage zufolge Schauer und Gewitter geben. Auch Sturmböen und Hagel seien möglich. Die Temperaturen erreichen maximal 26 Grad.

Möglicherweise beruhigt sich die Situation am Sonntag etwas und Gewitter treten nur noch im Osten des Landes auf. Die Höchstwerte erreichen voraussichtlich 19 bis 23 Grad.

Startseite
ANZEIGE