1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. „WDGA begeht eklatanten Vertrauensbruch“

  6. >

Streit um Veröffentlichung des Gewässergutachtens: Werthers SPD, CDU, UWG, Grüne und Die Freien fordern Sanktionen gegen zwei Ratsherren

„WDGA begeht eklatanten Vertrauensbruch“

Werther

Die Fronten sind verhärtet – jetzt ist die Rede vom „eklatanten Vertrauensbruch“: Der Streit um die Veröffentlichung des Gewässergutachtens (WB vom 27. Mai: „WDGA unterstellt Geheimhaltungspolitik“) nimmt neue Dimensionen an.

Von Volker Hagemann

Thorsten Schmolke (Bündnis 90/Grüne), Uwe Gehring (UWG), Georg Hartl (SPD), Jan-Holm Sussieck (Die Freien) und Birgit Ernst (CDU; von links) prangern in einer gemeinsamen Stellungnahme die Vorgehensweise der Wählergemeinschaft „Werther – Das geht anders!“ an. Foto: Volker Hagemann

Die Fraktionen von SPD, CDU, UWG, Bündnis 90/Die Grünen und den Freien veröffentlichen jetzt eine gemeinsame Stellungnahme, in der sie das Verhalten der Fraktion der Wählergemeinschaft „Werther – Das geht anders!“ (WDGA) scharf verurteilen. Gegen deren Ratsmitglieder Jürgen Schäfer und Wolfgang Böhm sind Sanktionen geplant, die bis zu 500 Euro Ordnungsgeld pro Kopf reichen könnten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!