1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Wege durch das Land
  6. >
  7. Nieheim: Bei „Wege durch das Land“ hat der Spaß ein Ende

  8. >

OWL: Kulturfestival beendet die Saison 2022

Nieheim: Bei „Wege durch das Land“ hat der Spaß ein Ende

Nieheim

„Unendlicher Spaß“ war das Motto dieser Saison von „Wege durch das Land“. Auf Gut Holzhausen in Nieheim (Kreis Höxter) setzten die Macher des regionalen Kulturfestivals diesem Spaß vier Tage lang ein Ende. Der Abschluss war ein Fest für sich, weil sich die künstlerische Leiterin Helene Grass und Dramaturg Albrecht Simons von Bockum Dolffs verabschiedeten. Nach sechs Spielzeiten führen ihre Wege weg von den Wegen durch OWL.

Von Andreas Schnadwinkel

Rasend komisch (von links): Die Schauspielerinnen Bibiana Beglau, Meike Droste und Birgit Minichmayr haben das bitterböse Bühnenstück „Die Präsidentinnen“ hinreißend übertrieben wie im Boulevardtheater vorgetragen. Foto: Andreas Schnadwinkel

Literarisch und musikalisch bot der Samstagabend alles, was diese Veranstaltungsreihe ausmacht. Elias Hirschl aus Wien hatte die Ehre, sich mit dem Motto zu beschäftigen und seine Überlegungen zu formulieren. Sein Text „Der Spaß am Ende“ erwies sich als bitterböse Gedankenkaskade über die menschliche Existenz – schwarzer Humor kann auch österreichisch sein. So wie der Tod nur ein Wiener sein kann, laut Georg Kreisler.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE