1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Wege finden, um neu zu begeistern

  6. >

Mit Lisa Kisker (29) steht die neunte Generation der 290 Jahre alten Familienbrennerei in den Startlöchern

Wege finden, um neu zu begeistern

Halle

Das große 300-Jahr-Jubiläum der Haller Familienbrennerei Kisker ist bereits in Sicht. Vor einiger Zeit ist die 29-jährige Lisa Kisker neu in das Unternehmen eingestiegen und vertritt damit schon die neunte Generation. Sie hat Ideen, wie sie mehr junge Menschen für die Qualität von Kisker.Produkten begeistern will.

Von Stefan Küppers

Lisa Kisker steht im Garten vor dem Verwaltungsgebäude Lisa Kisker steht neben einer Vitrine, die nur einen kleinen Teil der Produkte der Familienbrennerei zeigt.Bei der Baumpflanzaktion der Kisker-Mitarbeiter Foto: Stefan KüppersKüppersMartin Hillmann/VonGerman

Dass das Haller Traditionsunternehmen Kisker am vergangenen Wochenende ausgerechnet mit einer Baumpflanzaktion der Mitarbeiter auf eigenen Flächen im Teuto einen kleinen Beitrag zum runden Geburtstag der Firma leistete, passt eigentlich gut ins Bild. Man stelle sich vor, Unternehmensgründer Johann Anton Kisker hätte einen kleinen Eichensetzling im Jahr 1732 gepflanzt, als er in Halle ein Handelshaus für Leinen, Tabak und eben auch schon Branntwein aufbaute. Nach 290 Jahren wäre daraus wohl ein überaus prachtvoller Baum gewachsen. In der langen Historie des Haller Familienunternehmens, das mit zu den ältesten in OWL gehört, schickt sich jetzt eine junge Frau an, die Familientradition in neunter Generation fortzusetzen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE