1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Ein Liebesschwur: HoMee, sweet HoMee

  6. >

Umsonst und draußen: Begegnung und Wiedersehensfreude zum Holter Meeting in Schloß Holte-Stukenbrock – bis Samstagnacht volles Programm auf zwei Bühnen

Ein Liebesschwur: HoMee, sweet HoMee

Schloß Holte-Stukenbrock

Die Musik spielt am Freitagnachmittag noch eine untergeordnete Rolle. Sechs Zuschauer machen vor der Bühne schon ein bisschen Stimmung – und zollen damit „Rory Rhoads“ Respekt, die als Eisbrecher bei brütender Hitze den ersten Auftritt auf der Hauptbühne haben.

Hauptsache Spaß: Ein Wochenende mit Freunden verbringt diese Truppe aus Bielefeld und „umzu“ beim Holter Meeting. Foto: Monika Schönfeld

Ansonsten ist genau das drin, was draufsteht: „Holter Meeting“ – das Treffen, die Begegnung, viel Wiedersehensfreude. Und bei den Campern ist die Abkürzung des Festivals Programm: „HoMee“. Es ist ein Nachhausekommen für viele wie für Anna, die jetzt in Bielefeld wohnt, aber aus Schloß Holte-Stukenbrock stammt und es sich häuslich eingerichtet hat mit ihren Freundinnen Sina aus Beckum und Denise aus Barntrup. Das Camp zwischen Hauptbühne und Ems-Stage ist tatsächlich beeindruckend. Manche haben es sich auf dem Dach des Bullis bequem gemacht. Maggi, Aaron und Roderik testen die „Waschanlage“, eine Wasserberieselungsanlage zum Abkühlen, Dennis und Olli Schröder spielen mit Freunden Beer-Pong – allerdings mit Eimern, mal eine extreme Spielart.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE