1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Welch trauriges Ende

  6. >

Serie Teil 4: Im August 1804 starb der damals letzte Wolf im Paderborner Land

Welch trauriges Ende

Paderborn

Der letzte Wolf im Paderborner Land war schon alt und schlief, nichts Böses ahnend, in einem Kartoffelfeld, als ihn die Kugeln trafen. Im August 1804 töteten ein Pastor und sein Gehilfe zwischen Haaren und Fürstenberg gemeinsam das „Untier“.

Von Dietmar Kemper

Wölfe lebten ganz selbstverständlich jahrhundertelang in der Region. Bis der Mensch sie ausrottete. Foto: dpa

Die Umstände der Geschichte recherchierte der Leiter des Stadt- und Kreisarchivs Paderborn, Wilhelm Grabe, und schilderte sie zuletzt in der Zeitschrift „Die Warte“.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE