1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Weniger CO2 durch Online-Lehre

  6. >

Bielefelder FHM-Professor vergleicht „Datenautobahn“ mit realen Wegen zu den Hochschulen

Weniger CO2 durch Online-Lehre

Bielefeld

Weil Studentinnen und Studenten Corona-bedingt seit mehr als einem Jahr überwiegend digital lernen und nicht mehr tagtäglich zur Hochschule fahren, hat jeder Studierende pro Monat 30 Kilogramm CO2 (Kohlenstoffdioxid) eingespart. Klingt positiv, sagt Dr. Stefan Bieletzke (55), Wirtschaftswissenschaftler und seit 2003 Professor an der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) mit ihren acht deutschen Standorten und dem Hauptsitz in Bielefeld.

Von Burgit Hörttrich

Das Online-Studium hat auch Vorteile, wird doch durch den Wegfall der Fahrten viel Kohlenstoffdioxid eingespart. Wirtschaftswissenschaftler Dr. Stefan Bieletzke Foto: Swen Pförtner/dpaFHM

Bieletzke setzt hinter dieses „klingt positiv“ gleich ein Aber, denn: „Jede Videokonferenz und jeder Computer erzeugt ebenfalls CO2, da der Datenverkehr während der Vorlesung natürlich Strom verbraucht.“ Bieletzke, Spezialist für E-Learning, hat errechnet, wie viel CO2 im Vergleich zwischen realen Wegen zur Vorlesung und der „Daten-Autobahn“ eingespart wird – und ob überhaupt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!