1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Weniger Infektionen in allen Kommunen

  6. >

Inzidenz im Kreis Minden-Lübbecke steigt – 70-Jähriger gestorben

Weniger Infektionen in allen Kommunen

Minden/Lübbecke.

433 Neuinfektionen und einen Todesfall hat der Kreis Minden-Lübbecke am Mittwoch gemeldet. Ein 70-jähriger Mindener ist den Angaben zufolge im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben. Der Inzidenzwert stieg auf 1845,8 (+67,7).

433 neue Infektionen sind im Kreis festgestellt worden. Foto: Marijan Murat/dpa

Aktuell sind 25.025 Personen infiziert, das ist ein Rückgang gegenüber dem Vortag um 1319. In allen Kommunen ist die Zahl der aktuellen Fälle gesunken.

Die Verteilung: Bad Oeynhausen 4260 (-145), Espelkamp 2350 (-134), Hille 1120 (-67), Hüllhorst 1249 (-33), Lübbecke 2309 (-133), Minden 5659 (-379), Petershagen 1497 (-78), Porta Westfalica 2604 (-186), Preußisch Oldendorf 1425 (-50), Rahden 1290 (-75), Stemwede 1262 (-40).

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken werden 70 Patienten behandelt (+10), davon acht auf der Intensivstation des Klinikums Minden. Zwei Personen werden künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen werden 14 Menschen (+3) versorgt, fünf auf der Intensivstation. Die Impfzentren und mobilen Impfungen haben in der vergangenen Woche 543 Impfungen durchgeführt.

Startseite
ANZEIGE