1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Weniger Pfarrer und Taufen am Fluss

  6. >

Evangelischer Kirchenkreis Paderborn leidet an Nachwuchsmangel – Pandemie setzte kreative Ideen frei

Weniger Pfarrer und Taufen am Fluss

Paderborn

Corona-Pandemie, sinkende Kirchensteuereinnahmen, Bedeutungsverlust der Religion, Mangel an Pfarrerinnen und Pfarrern: Der Evangelische Kirchenkreis Paderborn mit seinen 77.000 Mitgliedern in 14 Gemeinden steckt inmitten außergewöhnlicher Herausforderungen. Mit Investitionen in die Bereiche Kitas, Schutz vor sexualisierter Gewalt, Social Media und Jugendarbeit sowie mit interprofessionellen Pastoralteams und der Verkündigung des Evangeliums auf mehr Kanälen als bislang wollen Superintendent Volker Neuhoff, sein Stellvertreter Gunnar Wirth und Synodalälteste wie Evelyne Schubert aus Schloß Neuhaus gegensteuern.

Von Dietmar Kemper

Volker Neuhoff (vorn), Evelyne Schubert und Gunnar Wirth vor dem Haus der Evangelischen Kirche. Als Frau fühlt sich Schubert gut aufgehoben. „Maria 2.0 brauchen wir in der Evangelischen Kirche nicht, hier herrscht Gleichberechtigung.“ Foto: Oliver Schwabe

Zwar habe sich die Befürchtung aus dem Frühjahr 2020, dass die Kirchensteuereinnahmen um 30 Prozent sinken, nicht bewahrheitet, „aber in diesem Jahr gehen sie spürbar zurück“, sagte Neuhoff am Mittwoch in Paderborn.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!