1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Wer sich früh viel bewegt, wächst gesünder auf

  6. >

Staatssekretärin Andrea Milz und LSB-Präsident Stefan Klatt zu Gast in der KSB-Kita Delbrück

Wer sich früh viel bewegt, wächst gesünder auf

Delbrück

Bewegung von Anfang an – dieses Konzept setzt die Kindertagesstätte des Kreissportbundes Paderborn in Delbrück seit ihrer Gründung vor zwei Jahren konsequent um. Davon hat sich jetzt auch Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt in der NRW-Staatskanzlei, bei ihrem Besuch in der umgebauten ehemaligen Bettenfabrik überzeugen können.

Bewegung von Anfang an – dieses Konzept wird in den inzwischen 23 Bewegungskindergärten im Kreis Paderborn umgesetzt. Foto: KSB

Begleitet wurde sie von Stefan Klett, dem Präsidenten des Landessportbundes, und Bernhard Hoppe-Biermeyer, dem Sportausschussvorsitzenden im Düsseldorfer Landtag, der auch Vorsitzender des Stadtsportverbandes (SSV) Delbrück und Sprecher aller Stadt- und Gemeindesportverbände im Kreis Paderborn ist. Gastgeber war Diethelm Krause, Präsident des Kreissportbundes (KSB), der auch Vizepräsident des Landessportbundes (LSB) ist.

Im Fokus der Kita steht die Bewegung des Nachwuchses. 88 Kinder werden in fünf Gruppen betreut, 80 von ihnen bleiben regelmäßig über Mittag. Zu den Besonderheiten der Einrichtung gehören eine große Indoor-Rutsche, ein rund 100 Quadratmeter großer Bewegungsraum, eine bewegungsfreundliche Inneneinrichtung sowie ein großzügiger Außenbereich, der für U3- und Ü3-Kinder unterteilt ist. Die meisten der 28 Erzieherinnen und Erzieher verfügen über die sportliche Zusatzqualifikation eines Übungsleiters C.

„Bildung und Bewegung werden hier vorbildlich verknüpft. Die Kita des Kreissportbundes ragt da heraus“, ist Andrea Milz begeistert.

Nächster Meilenstein für die KSB-Kita ist die offizielle Zertifizierung als Bewegungskita am Samstag, 25. September. Dafür hat sich LSB-Präsident Stefan Klett bereits zu einem weiteren Besuch in Delbrück angesagt: „Frühkindliche Bewegungsförderung wirkt sich positiv auf die körperliche und soziale Entwicklung eines Kindes aus und ist wichtiger denn je“, lobt er die Arbeit vor Ort. 23 Bewegungskitas gibt es bereits im Kreis Paderborn, davon allein sechs in der Stadt Delbrück. „Ich bin froh, dass die Kitas den Grundstein für ein sportliches Delbrück und einen sportlichen Kreis Paderborn legen. Wer sich schon früh viel bewegt, der wächst gesünder auf“, weiß Bernhard Hoppe-Biermeyer. „Es ist darum auch kein Zufall, dass das Kreis-Projekt „Gesunde Kommune“ in Delbrück startet und die vier Projekt-Mitarbeiterinnen ebenfalls ihre Büros in der alten Bettenfabrik haben“, betont Diethelm Krause.

Vorausgegangen war dem Besuch der Kita ein kurzes Treffen der Gruppe mit den FSJ-lern des Stadtsportverbandes Delbrück. Aktuell absolvieren sechs junge Menschen unter Anleitung von Ulrike Pannenberg ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport beim Stadtsportverband, ab September sogar sieben.

Die Kita in Delbrück war die erste Kindertagesstätte des Kreissportbundes. Neu hinzugekommen ist jetzt die Altenau-Kita in Atteln. Weitere Kitas des KSB werden voraussichtlich zum 1. August 2023 in Delbrück-Anreppen und Salzkotten-Tudorf ihre Arbeit aufnehmen

Startseite