1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Wer soll bloß all die Arbeit machen?

  6. >

Nicht Pandemie, sondern Fachkräftemangel ist das Problem – Jeder Fünfte im Kreis Herford geht in nächsten zehn Jahren in Rente

Wer soll bloß all die Arbeit machen?

Kreis Herford

Da kommt auf den Kreis Herford ganz schön was zu: Jeder fünfte Beschäftigte geht in den nächsten zehn Jahren in den Ruhestand. „Die meisten sind Facharbeiter“, sagt Sebastian Placke, operativer Geschäftsführer der heimischen Arbeitsagentur.

Von Bernd Bexte

Die Wirtschaft im Kreis Herford ist immer noch durch das verarbeitende Gewerbe (Möbel, Maschinenbau) geprägt. Die Branchen suchen händeringend nach Fachkräften. Die Grafik zeigt den Bestand an offenen Stellen im Jahresdurchschnitt im Kreis Herford seit 2008. 2021 wurde mit 3700 ein Rekordwert erreicht. Foto: Matthias Hiekel/dpa

Selbst Corona-Pandemie und Lieferengpässe können das größte Problem der vom verarbeitenden Gewerbe (Möbel, Maschinenbau) dominierten Wirtschaft im Wittekindskreis nicht überdecken: Der Bestand an offenen Arbeitsstellen ist im vergangenen Jahr auf durchschnittlich 3700 gestiegen, ein Rekordwert seit Beginn der vorliegenden Bilanz im Jahr 2008. Damals waren es im Jahresschnitt gerade einmal 735.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE