1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Werthers Jugendfeuerwehr bekommt mehr Platz

  6. >

Ab sofort treffen sich die 12- bis 15-Jährigen zu Übungsabenden und geselligem Austausch im Bürgerhaus Häger

Werthers Jugendfeuerwehr bekommt mehr Platz

Werther

Werthers Jugendfeuerwehr ist personell sehr gut besetzt – da braucht es genug Raum für Übungsdienste, Schulungen und zum geselligen Austausch. Den stellt die Stadt Werther jetzt im Bürgerhaus Häger zur Verfügung. Schließlich ist der Feuerwehrnachwuchs enorm wichtig.

Von Volker Hagemann

Über ihr neues (Übungs-)Quartier im und am Bürgerhaus Häger freuen sich Vertreter der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr und der Stadtverwaltung Werther; von links: Marcel Sussiek (Löschzugführer Häger), Ben Hannig, Bürgermeister Veith Lemmen, Jan-Niklas Beyer, Stefan Meier (Stadtverwaltung), Tim Peperkorn, Torben Walter (Jugendfeuerwehrwart), Emily Meinders, Jana Vavra (oben), Angelina Heidenreich (darunter), Finn Effnert, Leon Rother und Ralf Gehring (stv. Löschzugführer Häger). Foto: Volker Hagemann

Hintergrund ist die Corona-Pandemie: „Bislang trafen wir uns im Gerätehaus Werther. Doch weil wir inzwischen 21 Mitglieder haben und dort auch parallel die erwachsenen Feuerwehrleute üben, wurde es im Hinblick auf Corona zu eng“, erklärt Jugendfeuerwehrwart Torben Walter. „Schließlich wollen wir eine zu starke Durchmischung vermeiden, damit im Falle einer Infektion nicht schlimmstenfalls ein Großteil der Feuerwehr in Quarantäne muss.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE