1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Wie lassen sich die Lücken füllen?

  6. >

Den Haller Wochenmarkt attraktiver machen: Händler, Stadt und Innenstadt-Management suchen nach Ideen

Wie lassen sich die Lücken füllen?

Halle

Die beiden Fischwagen fehlen mangels frischen Nachschubs, Anfang des Monats auch Blumen Langer auf dem Ronchin-Platz. Den Januar nutzen auch die Händler auf dem Haller Wochenmarkt, um mal Pause zu machen. „Wir haben jetzt keine Saison“, sagt Uwe Langer dazu, verweist auf das viel kleinere Sortiment. Was einigen Händlern und Kunden aber gleichermaßen auffällt: Es ist schon länger weniger los zwischen Ronchin-Platz und Rathaus. Hinter den Kulissen werden deshalb schon Überlegungen angestellt, den Freitags-Markt wieder attraktiver zu machen.

Von Klaus-Peter Schillig

Abstand halten auch am Gemüsestand. Diese ansonsten sehr beliebte Händlerin steht schon seit Jahren am Übergang vom Haller Ronchin-Platz in die Rosenstraße (links). Innenstadt-Manager Frank Hofen könnte sich auch eine weitere Ausdehnung des Marktes in diese Richtung vorstellen. Foto: Klaus-Peter Schillig

Obwohl man unter freiem Himmel etwas sicherer ist vor Ansteckungen – Corona hat natürlich auch auf dem Wochenmarkt seine Spuren hinterlassen. Die dichten Trauben vor den Ständen gibt es nicht mehr. Die alteingesessenen Händler aber haben weiter ihre Stammkundschaft, die jetzt meist brav in Reih und Glied mit inzwischen „normalem“ Hygiene-Abstand wartet oder sich Schritt für Schritt am Obst- und Gemüseangebot vorbei tastet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE