1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Wie „Macky Messer“ zum Broadway kommt

  6. >

Das Werk Kurt Weills ungewöhnlich interpretiert: Das Trio Spielraum beschert den Hallern ein furioses Finale des Haller Musiksommers

Wie „Macky Messer“ zum Broadway kommt

Halle

»Einen schönen Abend und wache Ohren« wünscht Kirchenmusikdirektor Friedemann Engelbert den rund 80 Zuhörern in der Johanniskirche. Gleichzeitig kündigt er die dritte Auflage des Haller Musiksommers für das kommende Jahr an, dann aber hoffentlich wieder unter normalen Verhältnissen.

Von Johannes Gerhards

Anspruchsvollen Jazz vom Feinsten: Michael Kotzian (Piano), Stefan Werni (Kontrabass) und die renommierte Jazzsängerin Silvia Droste wandelten musikalisch auf den Spuren Kurt Weills von Berliner Tagen zu Broadway Nights« Foto: Johannes Gerhards

Das letzte von acht Konzerten steht ganz im Zeichen von Kurt Weill, der vor allem als kongenialer Partner Berthold Brechts bekannt und berühmt geworden ist. Dass sein Werk darüber hinaus Opern, Operetten, Musik für Ballette und Schauspiel, Musicals, Werke für Orchester, Kammermusik, Lieder, Songs und Chansons umfasst, erfährt das Publikum durch die Moderation der renommierten Jazzsängerin Silvia Droste, die gemeinsam mit dem Bassisten Stefan Werni und Michael Kotzian am Piano das Ensemble »Spielraum« bildet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!