1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Wildunfall auf der A33 bei Borchen

  6. >

Drei verletzte Personen – das vom Pkw erfasste Wildschwein stirbt

Wildunfall auf der A33 bei Borchen

Borchen

Auf der A33 hat sich am späten Samstagabend ein Wildunfall ereignet. Ein Pkw mit Hamburger Kennzeichen hat um 22.05 Uhr in Fahrtrichtung Brilon zwischen den Anschlussstellen Kirchborchen und Etteln ein Wildschwein frontal erwischt, sich überschlagen und landete auf dem Dach. Alle drei Insassen konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen, verletzten sich aber und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Beifahrer verletzte sich schwer.

Von Matthias Wippermann

Auf der A33 hat ein Pkw ein Wildschwein frontal erwischt, sich überschlagen und landete auf dem Dach. Foto: Feuerwehr Borchen

Andere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt. Das Wildschwein, das auf die A33 gelaufen war, war sofort tot. Die Kleinteile des Tieres mussten von der Feuerwehr Borchen mit Besen und Schüppe beseitigt werden. „Normalerweise setzen wir in so einem Fall Wasser ein. Doch bei den Minustemeraturen würde das sofort frieren. Das Blut und die Innereien haben wir mit Bindemittel abgestreut und die Betriebsflüssigkeiten des Pkw aufgenommen“, berichtete Einsatzleiter und Leiter der Feuerwehr Bernd Lüke.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE