1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. „Wir stehen in den Startlöchern“

  6. >

Paderborner Sport- und Gesundheitsstudio Herzschlag will endlich öffnen – Uni-Professor schildert Auswirkung von Sport aufs Immunsystem

„Wir stehen in den Startlöchern“

Paderborn

Stillstand statt Muskelanspannung und Schweißtropfen heißt es seit dem 2. November in den Fitnessstudios in NRW. Eine Öffnung ist laut der neuen Corona-Schutzverordnung erst wieder ab einer stabilen Wocheninzidenz von unter 50 möglich – dann mit negativem Schnell- oder Selbsttest und der Abgabe der Kontaktdaten.

Von Sonja Möller

Freuen sich darauf, im Sport- und Gesundheitsstudio Herzschlag endlich wieder loslegen zu können (von links): Kirsten Förster, Melanie Kiel und Inhaber Kalle Padberg. Claus Reinsberger (rechts) ist Professor of Sports Medicine an der Universität Paderborn. Foto: Oliver Schwabe

So viel die Theorie. Für Kalle Padberg und sein Team vom Sport- und Gesundheitsstudio Herzschlag in Paderborn heißt es erstmal weiter warten. „Wir stehen in den Startlöchern“, erzählt der Inhaber. Denn seit dem 2. November 2020 herrscht auch für den Sportwissenschaftler und sein Trainerteam Stillstand. „Besonders für unsere Mitglieder tut es mir leid. Viele Ältere leben alleine. Für sie ist der Besuch bei uns im Studio das Highlight der Woche. Sie pflegen hier ihre sozialen Kontakte“, erzählt Melanie Kiel. Sie ist Fitnesstrainerin A-Lizenz und begleitet die Mitglieder von der Aufnahme mit Eingangsdiagnostik und Anamnesegespräch bis zur Trainingsplan-Erstellung und den ersten Schritten auf der Fläche.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE