1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Wohnmobilstellplatz in Buke: Baurechtlich ist jetzt alles klar

  6. >

Fraktionen bringen notwendige Änderung im Bauausschuss einstimmig auf den Weg

Wohnmobilstellplatz in Buke: Baurechtlich ist jetzt alles klar

Altenbeken-Buke

Die Gemeinde Altenbeken möchte auf dem Schützenplatz in Buke einen Wohnmobilstellplatz errichten, um wie berichtet ihr touristisches Angebot zu erweitern und Anfragen nach einem solchen Stellplatz nachkommen zu können.

Von Sonja Möller

Auf dem Schützenplatz Buke soll ein Stellplatz für Wohnmobile entstehen. Foto: Oliver Schwabe

Während der Schützenfestaktivitäten soll der Stellplatz für Wohnmobile gesperrt werden, so dass keine Beeinträchtigung für die St.- Dionysius-Schützenbruderschaft Buke entstünde.

Um diesen Plan umzusetzen, musste die Gemeinde die baurechtlichen Voraussetzungen schaffen, indem sie den Flächennutzungsplan (FNP) und den Bebauungsplan ändert. Mittlerweile hat die öffentlich Auslegung stattgefunden. Zwölf Stellungnahmen von Behörden und Trägern öffentlicher Belange zur FNP-Änderung sind bei der Verwaltung eingegangen. Es gab keine Einwände gegen das Vorhaben. Privatpersonen haben keine Stellungnahme abgegeben. Einstimmig haben die Fraktionen die Änderung im Bauausschuss auf den Weg gebracht. Diese muss jetzt noch von der Bezirksregierung genehmigt werden, damit sie rechtskräftig ist. Dafür hat die Behörde drei Monate Zeit.

Auch die Bebauungsplan-Änderung für den Schützenplatz haben die Fraktionen einstimmig beschlossen. Sobald die Verwaltung diese öffentlich bekannt gemacht hat, ist sie rechtskräftig.

Wann genau die ersten Touristen ihre Wohnmobile dort abstellen können, ist noch offen. Baurechtlich ist hierfür alles vorbereitet.

Startseite
ANZEIGE