1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Wurde aufgefordert, Posten abzugeben“

  6. >

Ratsmitglied Birgit Korte bezieht Stellung zu Vorwürfen aus der SPD – Austritt angekündigt

„Wurde aufgefordert, Posten abzugeben“

Rahden

Zur Jahreshauptversammlung des neuen SPD-Ortsvereins Stadt Rahden bezieht Birgit Korte, derzeit parteiloses Ratsmitglied in Rahden, Stellung. Sie geht dabei vor allem auf die Äußerungen von Friedrich Schepsmeier ein. Diese hatte erklärt, dass er es für verwerflich halte, die Fraktion zu verlassen und dabei das Mandat der Bürger mitzunehmen.

Die Auseinandersetzung um die Produktionserweiterung bei Meierguss war einer der Gründe für den Rückzug von Birgit Korte aus der SPD-Fraktion.Birgit Korte wurde für die SPD in den Rahdener Rat gewählt. Sie reagiert jetzt auf Vorwürfe aus der Partei. Foto: Michael NichauSPD Rahden

„Wäre dies so gewesen, würde ich ihm ohne weiteres zustimmen. Allerdings werden an dieser Stelle von Friedrich Schepsmeier Fakten und eigene Interpretationen vermengt“, schreibt Korte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE