1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Zahl der Übernachtungen halbiert

  6. >

Mitgliederversammlung des Verkehrsvereins Paderborn im Ahorn-Sportpark

Zahl der Übernachtungen halbiert

Paderborn

Der Verkehrsverein Paderborn hat während seiner Mitgliederversammlung im Ahorn-Sportpark auf ein durch Corona geprägtes Jahr zurückgeblickt.

Corona-Rückblick beim Verkehrsverein: (von links) Uwe Seibel (stellvertretender Vorsitzender), Ralf Pahlsmeier (Geschäftsführer Ahorn-Sportpark), Karl Heinz Schäfer (Geschäftsführer Verkehrsverein), Markus Backes (Fachbereichsleiter Teutoburger Wald Tourismus), Nicolas Uphaus (Geschäftsführer der Firma Innopilot). Foto:

Geschäftsführer Karl Heinz Schäfer erläuterte den rund 40 anwesenden Mitgliedern und Gästen wesentliche Punkte des Geschäftsjahres 2020, in dem sich die Auswirkungen der Pandemie deutlich gezeigt hätten.

Aufgrund der beiden Lockdowns musste auch die Tourist-Information für einige Monate schließen. Für die Mitarbeiter musste Kurzarbeit angemeldet werden. Stadtführungen konnten ebenfalls nicht stattfinden.

Bei den statistischen Kennzahlen gab es in Paderborn durch die Pandemie starke Einbrüche. Die Übernachtungen erreichten lediglich die Hälfte des Vorjahreswerts, die Zahl der gebuchten Gruppenführungen war um zwei Drittel geringer als 2019.

Durch die Corona-Pandemie ist laut Schäfer der Wohnmobil-Tourismus stark gestiegen, auch Angebote wie die digitalen Graffiti-Rundgänge wurden ausgeweitet. Hierfür habe die Tourist-Information den Tourismuspreis Paderborner Land gewonnen und im ADAC-Tourismuspreis NRW die Endausscheidung erreicht.

In den Verkehrsvereins-Vorstand wurde aufgrund des Ausscheidens des ehemaligen Geschäftsführers der Touristikzentrale Paderborner Land Herbert Hoffmann seine Nachfolgerin Anja Veith gewählt. Markus Backes, Fachbereichsleiter des Teutoburger Wald Tourismus, informierte die Anwesenden über das Projekt „Zukunftsfit Digitalisierung“. Dabei entsteht eine Datenbank mit Texten und Bildmaterial der einzelnen touristischen Angebote, die allen Touristikern zur Verfügung gestellt wird. Die Ausspielung dieser Daten erfolgt über Internetseiten, digitale Infostelen oder Tourismus-Apps sowie über externe Partner wie dem ADAC.

In diesem Zusammenhang werden sechs Tourist-Informationen in der Region Teutoburger Wald zu digitalen Showrooms umgestaltet, darunter auch die in Paderborn. Den bisherigen Stand der Gestaltungsplanung der neuen Tourist Information am Königsplatz präsentierte Nicolas Uphaus, Geschäftsführer der ausführenden Firma Innopilot aus Kiel. Leitthema ist die Pader, die auf verschiedene Weise immer wieder im Konzept auftaucht. So soll der Fußboden als Flusslauf mit verschiedenen „Serviceinseln“ gestaltet werden. Holzpaneele in warmen Farbtönen und Sitzmöglichkeiten in Kieselform bilden immer wieder das Thema Pader ab. Digitale Infostelen und moderne Bildschirme können von den Touristen genutzt werden, um sich individuelle Angebote zusammenzustellen. Partner in der neuen Tourist-Information, die im zweiten Quartal 2022 eröffnen soll, wird das Paderborner Ticketcenter.

Startseite