1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Zehn wollen nach Berlin

  6. >

Wahlausschuss lässt Bewerber aus Bielefeld für die Bundestagswahl am 26. September zu

Zehn wollen nach Berlin

Bielefeld

Zehn Bewerberinnen und Bewerber gibt es in Bielefeld und Werther für die Wahl zum Bundestag am 26. September. Realistische Aussichten auf einen Platz im Parlament hat allenfalls die Hälfte von ihnen. Dafür könnten eine Bielefelderin und ein Bielefelder, die in Nachbarkreisen kandidieren, in den Bundestag einziehen.

Von Michael Schläger

Zehn Bewerberinnen und Bewerber gibt es in Bielefeld und Werther für die Wahl zum Bundestag am 26. September. Foto:

Am Freitag hat der Kreiswahlausschuss die Kandidatinnen und Kandidaten für den Wahlkreis Bielefeld/Gütersloh II zugelassen. 2017 hatte Wiebke Esdar (SPD) mit 33,2 Prozent der Stimmen das Bielefelder Direktmandat gewonnen. Sie tritt erneut an. Ebenfalls wieder dabei sind Britta Haßelmann (Grüne), Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion, und Friedrich Straetmanns (Die Linke). Beide waren vor vier Jahren über die Liste in den Bundestag eingezogen. Haßelmann steht auf Platz eins der grünen Landesliste, sie hat aber angesichts des grünen Höhenflugs auch die Hoffnung auf den direkten Mandatsgewinn. Straetmanns könnte es wieder nur über die Liste schaffen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!