1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Zerstörte Plattform steht wieder

  6. >

Aussichtspunkt am Altenbekener Viadukt war durch Brandstiftung zerstört worden

Zerstörte Plattform steht wieder

Altenbeken

Die im Juli durch einen Brand zerstörte Aussichtsplattform am großen Viadukt ist von einem Team des Bauhofs der Gemeinde Altenbeken wiederaufgebaut. Damit kann der beliebte Aussichtspunkt, der am Viaduktwanderweg gelegen ist, wieder genutzt werden.

Christopher Dütting (links) und René Overkott vom Bauhof haben die Aussichtsplattform wieder aufgebaut. Foto: Phon Bee

Über das Feuer, das am Abend des 5. Juli die Plattform vollständig zerstört hatte, hat auch diese Zeitung berichtet. Schnell war für Brandexperten klar: Der Brand wurde zumindest fahrlässig gelegt. Die polizeilichen Ermittlungen sind allerdings vorläufig abgeschlossen, teilte jetzt die Gemeindeverwaltung mit. Obwohl es einige Hinweise von Zeugen gab, konnten der oder die Täter bisher nicht überführt werden. Den entstandenen Schaden bezifferte Marion Wessels seinerzeit mit etwa 10.000 Euro und kündigte an, die Plattform schnell wieder errichten lassen zu wollen.

Gesagt, getan: Zwischenzeitlich wurden die verkohlten Überreste abgetragen und die Plattform von Grund auf neu errichtet. Jetzt können Wanderer, Eisenbahnfreunde und Fotografen die Aussicht auf den imposanten Viadukt in Altenbeken wieder genießen, und eine neue Sitzgruppe lädt zur Rast und zum Picknick ein.

Bürgermeister Matthias Möllers zeigte sich erfreut über den zügigen Wiederaufbau der Aussichtsplattform. Gleichzeitig bittet er alle Nutzer, diese Attraktion pfleglich zu behandeln. Um zukünftig Beschädigungen durch Vandalismus zu vermeiden, werde die Gemeinde verstärkt kontrollieren und dabei auch elektronische Überwachungsmethoden nutzen. „Ich bitte aber auch die Bevölkerung, die Augen offen zu halten und unsachgemäßen Umgang mit der Plattform zu melden. Es kann nicht sein, dass einige wenige immer wieder das Eigentum aller Bürgerinnen und Bürger beschädigen oder zerstören.“

Startseite