1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Zeuge zieht Fahrer aus dem Fenster

  6. >

Bei heftigem Wildunfall in Rödinghausen wird ein 54-jähriger Hüllhorster leicht verletzt

Zeuge zieht Fahrer aus dem Fenster

Rödinghausen

Nach einem Zusammenstoß mit einem Reh ist ein Nissan Quashqai am Freitag in Rödinghausen von der Straße abgekommen und gegen mehrere Bäume geschleudert. Wie durch ein Wunder wurde der 54-Jährige aus Hüllhorst, der am Steuer gesessen hatte, nur leicht verletzt.

Der Nissan ist total zerstört worden. Foto: Kreispolizei Herford

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 6.15 Uhr an der Osnabrücker Straße. Der 54-jährige Fahrer eines Nissan Quashqai war in Richtung Bünde unterwegs. Bei einem Waldstück lief plötzlich ein Reh auf die Straße.

Das Auto stieß mit dem Reh zusammen, der Fahrer verlor die Kontrolle über das Auto. Es kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schleudert zunächst gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich das Fahrzeug um die eigene Achse und stieß gegen einen weiteren Baum. Zwischen den beiden Bäumen kam der Qashqai letztendlich zum Stillstand.

Aufgrund der starken Beschädigungen am Fahrzeug wurde der Hüllhorster durch einen Zeugen aus dem Fenster der Beifahrertür gezogen. Der Mann erlitt lediglich leichte Verletzungen. Er kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Das Reh erlag seinen Verletzungen. Das Auto musste von einem Abschleppunternehmen aus dem Waldstück herausgezogen und abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf etwa 22.000 Euro.

Startseite