1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Zeugen hören erneut Schussgeräusche

  6. >

Polizei fährt in Warburger Altstadt verstärkt Streife

Zeugen hören erneut Schussgeräusche

Warburg

Erneut haben Zeugen in der Warburger Altstadt Schussgeräusche gehört. Die Polizei fährt vor Ort bereits verstärkt Streife. Der Ursprung der Geräusche ist aber weiter unbekannt.

Die Kugel, die die Windschutzscheibe des am Johannisturm in der Warburger Altstadt abgestellten Autos von Stephan Aggen durchschlagen hat, stammt aus einer scharfen Waffe. Foto: Stephan Aggen

Das erklärt Jörg Niggemann, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Höxter, auf Nachfrage. Demnach habe ein Zeuge am Samstagmorgen, gegen 1 Uhr, die Polizei angerufen. Der Zeuge habe in der Altstadt mehrere Schüsse gehört. Sofort sei ein Streifenwagen losgefahren, um den Ursprung der Geräusche zu finden – erfolglos.

Auf der Fahrt wurde der Wagen stattdessen, wie berichtet, in der Bernhardistraße mit Flaschen und einem Ast beworfen. Niggemann: „In der Zwischenzeit hat sich dann ein weiterer Zeuge gemeldet und auch Schüsse gemeldet.“

Auch gezündete Böller in der Diemelaue gemeldet

Der Fall bleibe unklar: Über Verletzte oder Beschädigungen am Samstag sei ihm nichts bekannt. Der Beschuss eines Wagens am Johannisturm und das dadurch vorhandene Einschussloch sei bisher der einzige Beweis. Dieser Vorfall werde nun an die Staatsanwaltschaft Paderborn übergeben.

Hinzu komme, dass bei der Polizei auch Meldungen über gezündete Böller in der Diemelaue eingegangen seien. „Genau bestätigen können wir das aber noch nicht.“ Zu klären sei, wie alles zusammenhänge.

Startseite
ANZEIGE