1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Zwei Unfälle sorgen für Behinderungen auf B64

  6. >

Vier Verletzte kommen ins Krankenhaus

Zwei Unfälle sorgen für Behinderungen auf B64

Höxter

Zwei Verkehrsunfälle ereigneten sich kurz hintereinander und nur wenige Meter voneinander entfernt am Donnerstag, 16. September, auf der B 64 zwischen Höxter-Ottbergen und Höxter-Godelheim.

Zwei Unfälle gab es auf der B64 in Höxter am Donnerstag. Foto: Feuerwehr Höxter

Gegen 16.50 Uhr fuhr eine 56-jährige Mercedes-Fahrerin auf der B 64 von Ottbergen aus in Richtung Godelheim. Kurz hinter dem Tunnel, wo die zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 Stundenkilometer beträgt, kam der Wagen auf der regennassen Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Graben.

Bei dem Unfall verletzen sich zwei 72 und 79 Jahre alte Insassen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin und ein weiterer Insasse blieben unverletzt. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Bergungsmaßnahme musste die Bundesstraße kurzzeitig gesperrt werden. Dadurch kam es zu einem Verkehrsstau in beide Fahrtrichtungen. Diesen Stau bemerkte der 64-jährige Fahrer eines VW-Transporters, der um 17.10 Uhr von Godelheim aus Richtung Ottbergen fuhr, noch rechtzeitig und bremste sein Fahrzeug ab. Ein sich dahinter befindender 36-jähriger Skoda-Fahrer bemerkte die Situation zu spät und fuhr auf den Transporter auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge in den Graben katapultiert. Beide Fahrer wurden bei dem Aufprall schwer verletzt und mussten von Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden. Ein Abschleppunternehmer transportierte die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge ab. Die Bergung der Fahrzeuge dauerte bis 20 Uhr an. Dabei kam es zu weiteren Verkehrsbehinderungen auf der B 64. 

Startseite