1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Zwischenpumpwerk entsteht am Hembser Berg

  6. >

Wirtschaftsweg muss bis zum Frühjahr gesperrt werden

Zwischenpumpwerk entsteht am Hembser Berg

Brakel-Hembsen

Die Kläranlage Hembsen soll zukünftig als Pumpwerk betrieben und das dort bisher gereinigte Abwasser der Ortsteile Erkeln, Beller und Hembsen nach Brakel zur Zentralkläranlage gefördert werden.

Am Hembser Berg wird bald gebaut (Symbolbild). Foto: Colourbox.com

Aus diesem Grund wurde bereits im vergangenen Jahr eine Druckrohrleitung von Hembsen bis nach Brakel verlegt. Im nächsten Schritt wird ein Zwischenpumpwerk am „Hembser Berg“ kurz hinter der Brücke über die B64 errichtet.

Druckrohleitung liegt schon

Die Baumaßnahme wird vom Ingenieur-Büro Turk aus Siddessen betreut. Verantwortlicher Ingenieur bei der Stadt Brakel ist Alexander Frewer. Die Bauausführung obliegt der Firma Schönhoff aus Gehrden, die den Auftrag über 260.000 Euro erhalten hat. Hierzu wird ein unterirdisches Stahlbetonbauwerk am Fahrbahnrand des Wirtschaftsweges errichtet.

Da der Wirtschaftsweg bis zum Ende der Bauarbeiten im Frühjahr gesperrt ist, bittet die Stadt Brakel für die Einschränkungen und Behinderungen um Verständnis. Für Fragen stehen den Bürgern die Projektbeteiligten zur Verfügung.

Startseite