1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. SC Paderborn 07
  4. >
  5. 3:1 gegen FC Halle: SC Paderborn deutlich überlegen

  6. >

Testspielserie: Dem 2:2 gegen Verl folgt ein 3:1 gegen den Halleschen FC

SC Paderborn deutlich überlegen

Paderborn/Halle a.S.

Den Testspiel-Doppelpack nach dem USA-Trainingslager haben die SCP07-Kicker mit einem Sieg beendet. Beim 3:1 (3:1) gegen den Drittligisten Hallescher FC verzeichneten die Paderborner eine deutliche Überlegenheit und hätten noch höher gewinnen können. Sirlord Conteh steuerte zwei Tore zum Sieg bei.

Sirlord Conteh, hier beim Training, schoss zwei der drei Paderborner Tore. Foto: Thomas F. Starke

Die Tore für die Hausherren erzielten Sirlord Conteh (2) und Robert Leipertz.

Einen Tag nach dem Testspiel gegen den Drittligisten SC Verl (2:2) nominierte Chef-Trainer Lukas Kwasniok seine Mannschaft im 3-5-2-System. Von den Neuzugängen standen Conteh, Adrian Gryszkiewicz, Leipertz, Tobias Müller und Richmond Tachie in der Startelf. Außerdem kam Florent Muslija nach seiner Länderspiel-Reise erstmals wieder im Paderborner Trikot zum Einsatz.

Die SCP07-Kicker begannen dominant, gerieten aber durch einen Fernschuss von Sebastian Müller in Rückstand (13.). Mit einem Doppelschlag von Conteh, der zweimal ins lange Eck vollendete (16. und 20.), drehten die Paderborner das Spiel. Wenig später nutzte Leipertz einen Abspielfehler zum 3:1 (25.). Kurz vor der Pause hatten Ofori und Conteh bei einer Doppelchance (42.) das vierte Tor auf dem Fuß.

Nach Wiederbeginn versetzte Leipertz seine Gegenspieler mit einer feinen Drehung, sein Schuss touchierte den rechten Pfosten (55.). Ebenfalls am Aluminium scheiterte John Iredale mit einer Direktabnahme auf Flanke von Julian Justvan (67.). Die letzte gute Chance der Partie hatte Dennis Srbeny, der auf Zuspiel von Ron Schallenberg am Haller Tor vorbei zielte (81.).

„Durch das intensive und aggressive Spiel sind heute viele Räume aufgegangen, die wir immer besser bespielt haben. Im zweiten Spielabschnitt haben wir die Partie noch besser kontrolliert“, resümierte Kwasniok. Am Dienstag-Nachmittag nehmen die SCP07-Kicker das Training wieder auf, am Samstag steht der nächste Test gegen Ajax Amsterdam auf dem Programm.

So spielten sie

SC Paderborn 07: Huth - Heuer (65. Bormuth), Hünemeier, Gryszkiewicz (65. Van der Werff) - Tachie (65. Obermair), Ofori (65. Mehlem), Müller (65. Schallenberg), Muslija (65. Hoffmeier), Carls (65. Justvan) - Conteh (65. Iredale), Leipertz (65. Srbeny).

Hallescher SC: Gebhardt (46. Mesenhöler), Reddemann (65. Fünger), Nietfeld (80. Koch), Vollert, Damer (65. Gayret), Hug (80. Rühlemann), Kreuzer (80. Halangk), Müller (46. Bolyki), Deniz (85. Bierschenk), Zimmerschied (65. Löder), Landgraf (46. Samson).

Tore:
0:1 (13.) Müller
1:1 (16.) Conteh
2:1 (20.) Conteh
3:1 (25.) Leipertz

Startseite
ANZEIGE