Christopher Antwi-Adjei verlässt den SC Paderborn nach vier Jahren und wechselt zum VfL Bochum

Baumgart hat schon gratuliert

Paderborn (WB)

Die offizielle Bestätigung steht noch aus, aber das ist nur noch Formsache. Wie der „kicker“ am Montagmorgen zuerst vermeldete, wechselt Christopher Antwi-Adjei nach dieser Spielzeit vom SC Paderborn zum VfL Bochum. Sein Vertrag in Paderborn läuft im Sommer aus.

Peter Klute 

Flügelflitzer Christopher Antwi-Adjei steht vor einem Wechsel vom SC Paderborn zum VfL Bochum. Foto: Wilfried Hiegemann

SCP-Trainer Steffen Baumgart bestätigte diese Nachricht gegenüber dem WESTFALEN-BLATT und sagte: „Ich habe Jimmy schon gratuliert, zu diesem Verein und zu dieser Mannschaft.“

Baumgart und Antwi-Adjei haben eine besondere Verbindung. Seine erste Partie auf der Paderborner Bank war für Baumgart im April 2017 ein Westfalenpokalspiel gegen den Regionalligisten TSG Sprockhövel. Dort spielte Antwi-Adjei, fiel Manager Markus Krösche auf und kam im Sommer nach Paderborn. „Jimmy und ich sind hier ja praktisch zurselben Zeit angefangen. Nur dass er zuerst noch ein anderes Trikot getragen hat“, erinnert sich Baumgart mit einem Schmunzeln und sagt: „Wir hatten hier vier tolle gemeinsame Jahre.“

Antwi-Adjei wurde auf Anhieb Stammspieler, schaffte mit dem SCP den Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga und wurde Nationalspieler für Ghana. Am Sonntag beim fulminanten 8:3 in Aue erzielte er sein viertes Tor in der laufenden Zweitliga-Saison. Insgesamt war er für die Ostwestfalen in 130 Meisterschaftsspielen 23-mal erfolgreich.

Nächster Abgang nach Vasiliadis und Schonlau

Mit dem ablösefreien Transfer schließt sich für den 27-Jährigen ein Kreis, denn der gebürtige Hagener kehrt quasi in seine Heimat zurück. Und steigt ziemlich sicher auf. Am Sonntag in Nürnberg kann Tabellenführer Bochum mit dem ehemaligen Paderborner Chefcoach Markus Gellhaus als Co-Trainer den Sprung in die Bundesliga perfekt machen.

Für die Paderborner ist Antwi-Adjeis Weggang ein weiterer herber Verlust. Bereits seit Monaten steht fest, dass Sebastian Vasiliadis in der neuen Saison für Arminia Bielefeld auflaufen wird, auch Kapitän und Urgestein Sebastian Schonlau wird den Verein verlassen. Sein Ziel ist noch unbekannt.

Startseite