1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Scp
  4. >
  5. Zwei verletzt, zwei gesperrt

  6. >

Paderborns Trainer Steffen Baumgart muss bis Sonntag vier personelle Probleme lösen

Zwei verletzt, zwei gesperrt

Paderborn

Trotz der Länderspielpause sind die personellen Probleme beim Fußball-Zweitligisten SC Paderborn 07 nicht kleiner geworden.

Matthias Reichstein

Marcel Correia ist verletzt. Foto: Hiegemann

Für die gesperrten Ron Schallenberg (5. Gelbe Karte) und Jamilu Collins (Gelb-Rot) muss sich Trainer Steffen Baumgart Lösungen einfallen lassen. Sorgen bereitet dem Trainer weiterhin das Abwehrzentrum: Uwe Hünemeier und Marcel Correia mussten bislang auch in dieser Woche mit dem Training aussetzten. Ihr Einsatz am Sonntag (13.30 Uhr) in Nürnberg ist sehr fraglich.

Beide Innenverteidiger haben muskuläre Probleme, Correia im Oberschenkel und Hünemeier in der Wade. Beide schonte Baumgart bereits in der vergangenen Woche und setzte sie auch im Testspiel gegen den MSV Duisburg (4:1) nicht ein. Da die Zeit mit Blick auf das Punktspiel bei den Franken langsam knapp wird, werden auch die Sorgenfalten beim Trainer tiefer: „Wenn Uwe so lange aussetzt, ist das ein deutliches Signal. Die Probleme sind sehr viel größer.“

Da auch Leihspieler Nicolas Bürgy von Young Boys Bern weiter wegen seiner Probleme im Bereich des Halswirbels fehlt, muss sich Baumgart mit dem Gedanken anfreunden, an der Seite von Kapitän Sebastian Schonlau eine Notlösung zu präsentieren. Gegen Drittligist Duisburg setzte der Chefcoach dort die Mittelfeldspieler Sebastian Vasiliadis und Aristote Nkaka ein und war zumindest mit dem künftigen Arminen in der ungewohnten Rolle zufrieden: „Vasis Leistung war ganz in Ordnung.“

Sollte Paderborns Abwehrzentrum wackeln, wäre die Position direkt vor der Viererkette noch wichtiger. Doch ausgerechnet dort gibt es Personal-Problem Nummer drei. „Mister Zuverlässig“ Ron Schallenberg sah beim 2:2 gegen den Karlsruher SC seine fünfte Gelbe Karte und muss aussetzen. Im bisherigen Saisonverlauf verzichtete Baumgart erst zweimal auf Schallenberg, der erst im Sommer vom Drittliga-Aufsteiger SC Verl zurückgekehrt war. Beim 0:1 zum Ligastart in Kiel gehörte der Mittelfeld-Mann zwar zum Kader, spielte aber nicht. An der Ostsee setzte der Trainer auf Maximilian Thalhammer und Sebastian Vasiliadis. Zum Jahresauftakt 2021 in Düsseldorf (1:2) war Schallenberg wegen einer Gelb-Roten Karten gesperrt. Auch hier entschied sich Baumgart für die doppelte Absicherung und wählte die etwas offensivere Variante Thalhammer und Svante Ingelsson.

Vasiliadis und Thalhammer sieht Baumgart diesmal als Schallenberg-Ersatz. Ob beide gemeinsam oder nur einer – das lässt der 49-Jährige noch offen und das hängt wohl auch davon ab, ob Hünemeier oder Correia noch rechtzeitig fit werden.

Am Sonntag ist aber nicht nur Schallenberg gesperrt, auch Jamilu Collins fällt aus. Der Linksverteidiger, der erst heute von seiner Länderspielreise mit Nigeria zurückkehrt, sah gegen den KSC in der Schlussminute die Gelb-Rote-Karte. Auf dieser Position hat Baumgart kaum Auswahl. Chima Okoroji wird den Nationalspieler ersetzen, da legte sich der Coach bereits am Dienstag fest.

Spannend wäre es, wenn auch noch die Leihgabe aus Freiburg fehlen würde. Das Problem hatte Baumgart in dieser Saison schon einmal. Das war beim 0:0 in Heidenheim und da stellte er kurzerhand auf Dreierkette um, bot die Innenverteidiger Hünemeier, Schonlau, Correia auf und wurde mit dem ersten Punktgewinn der Saison belohnt. Das würde diesmal nicht funktionieren, von diesem Trio ist aktuell ja nur einer fit.

Startseite