1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. sport em2021 finalrunde
  6. >
  7. Carrasco: Gegner fürchten sich auch vor Belgien

  8. >

Achtelfinale gegen Portugal

Carrasco: Gegner fürchten sich auch vor Belgien

Tubize (dpa)

Von dpa

Meint, dass sich die Gegner auch vor den «Red Devils» fürchten: Belgiens Yannick Carrasco. Foto: Igor Russak/dpa

Belgiens Offensivspieler Yannick Carrasco hat gelassen auf die drohenden schweren K.o.-Aufgaben für sein Nationalteam bei der Fußball-EM reagiert.

«Das ist ein sehr schwieriger Weg, die andere Hälfte sieht leichter aus. Aber andere Teams fürchten sich auch, gegen Belgien zu spielen, und wir müssen nun beweisen, warum das so ist», sagte Carrasco im Trainingscamp in Tubize nahe Brüssel. Mitfavorit Belgien bekommt es am Sonntag (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) im Achtelfinale von Sevilla mit Titelverteidiger Portugal zu tun.

Besonderes Augenmerk muss die Elf von Nationaltrainer Roberto Martínez auf Superstar Cristiano Ronaldo richten, der mit fünf Treffern die EM-Torschützenliste anführt. «Er trifft und trifft. Wir müssen ihn in enger Deckung behalten, aber es gibt weitere Spieler, die bei Portugal für die entscheidenden Situationen sorgen können», stellte Carrasco klar. Danach wird es für Belgien und Portugal nicht einfacher, im Viertelfinale könnte ein Duell mit den bislang makellosen Italienern folgen.

Keine Sorgen machen sich die Belgier vor einem Hitzespiel in Sevilla. «Wir hatten hier auch schon heißes Wetter, wir sind es also schon gewohnt. Ich glaube nicht, dass es ein Problem für uns wird, es war auch in St. Petersburg sehr heiß und schwül», sagte Flügelspieler Yannick Carrasco im Trainingscamp in Tubize. Für das Spitzenspiel sind in der spanischen Stadt mehr als 30 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit vorhergesagt.

Cheftrainer Roberto Martínez hatte in dieser Woche bereits die schwierigen Umstände mit hohen Temperaturen und einem schwierigen Platz benannt. Bislang hatten die Red Devils ihre Partien in Kopenhagen und St. Petersburg ausgetragen. «Die Umstände sind nicht einfach. Wir versuchen uns darauf einzustellen, auch mental. Es gab genug Tage, um uns zu erholen», sagte Verteidiger Toby Alderweireld.

Startseite