1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. sport em2021
  6. >
  7. Notizen von der Fußball-Europameisterschaft

  8. >

Rund um die EM

Notizen von der Fußball-Europameisterschaft

Berlin (dpa)

Von dpa

Machte auch Englands Fußball-Legende Gary Lineker glücklich: Spaniens Alvaro Morata. Foto: Jonathan Nackstrand/Pool AFP/AP/dpa

Notizen von der Fußball-Europameisterschaft - gesammelt von der Deutschen Presse-Agentur.

EIN STINKEFINGER DEN «HATERN»: Da freute sich auch Gary Lineker gleich doppelt. «Liebe es, dass Luis Enrique an Morata festgehalten hat», schrieb der ehemalige Profi und jetzige TV-Experte sowie fleißige Twitterer in den sozialen Netzwerken. Es war dieses spektakuläre und so wichtige Tor von Alvaro Morata in der 100. Minute zum 4:3 gegen Kroatien, dass Lineker so glücklich machte. Denn dieser Morata hatte Tage zuvor sogar von Morddrohungen berichtet, von Anfeindungen gegen sein Familie. Nur weil er eben nicht immer so getroffen hatte, wie beim 5:3-Achtelfinalsieg der Spanier. Linekers weitere Reaktion: «Liebe es, dass Morata denen, die die Sozialen Medien missbrauchen, eine großen Mittelfinger gezeigt hatte.»

DOPPELGÄNGER: Als Sandro Wagner es in der Pause vor der Verlängerung aussprach, ging vielen Fernseh-Zuschauern ein Licht auf. «Er erinnert mich immer wieder an den Schauspieler aus "Die nackte Kanone"», sagte der Ex-Nationalspieler und ZDF-Experte über den Schweizer Nationaltrainer Vladmir Petkovic. Wagner meinte natürlich Leslie Nielsen, alias Frank Drebin, Spezialeinheit. Den weißhaarigen, liebenswerten, aber tolpatschigen Ermittler aus den Kult-Filmen. Danach wurden in den sozialen Netzwerken einige Bilder gepostet, die zumindest die optische Ähnlichkeit unterstrichen. «Dank Sandro Wagner weiß ich jetzt wenigstens, an wen mich der Schweizer Trainer die ganze Zeit schon erinnert», schrieb einer. Und sogar Schweizer Medien nahmen den Vergleich dankend dauf.

HOLLYWOOD IM SCHWEDEN-FIEBER: «Hey, Hey», ruft Will Ferrell in die Kamera: «Es tut mir leid, wenn ich euch störe.» Da sitzt er nun, der 53 Jahre alte Hollywood-Star, nur er und die Kamera. Und er trägt ein gelbes T-Shirt und eine schwedische Trainingsjacke. Er klatscht in die Hände, ballt die Faust, feuert an, mal auf englisch, meist auf schwedisch. «Ich wollte euch Jungs nur meine besten Wünsche schicken, an das schwdeische Fußball-Team», betonte Ferrell, in dem 55-Sekunden-Video, das der schwedische Verband bei Instagram veröffenlichte. Zum Hintergrund: Ferrell ist verheiratet mit einer Schwedin.

LAUSCHEN MIT MUND-NASEN-SCHUTZ:Da stand er nun, dieser Cristiano Ronaldo. Rekordmann mit Einsätzen bei fünf Europameisterschaften, Rekordmann mit 14 EM-Treffern. Aus der Titelverteidigung wurde nach dem Aus im Achtelfinale gegen Belgien aber nichts, die ersehnte Reise zur Finalrunde in London wurde gestrichen. Und so lauschte der 36-Jährige nach der Rückkehr nach Lissabon den Worten von Verbandsboss Fernando Gomes. «Wir werden alles tun, um bei der Weltmeisterschaft in Katar dabei zu sein und zu zeigen, dass wir eine Weltmacht im Fußball sind», verkündete Gomes, während Cristiano Ronaldo mit Mund-Nasen-Schutz zuhörte. Aktuell ist Portugal Tabellenführer in der Qualifikationsgruppe A zur WM 2022.

VORSICHT: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) wird bei seinen EM-Vorhersagen zurückhaltender. «Tipps wage ich nicht mehr so richtig zu geben», sagte der 73-Jährige am Dienstag in Stuttgart. Nach dem unerwarteten Achtelfinal-Sieg der Schweizer gegen Frankreich müsse man jetzt ein bisschen vorsichtig sein. «Wahrscheinlich gewinnen wir heute überraschend», sagte Kretschmann vor der Partie der deutschen Mannschaft gegen England. Er werde das Spiel am Abend im Staatsministerium mit seinen Kollegen und Mitarbeitern verfolgen.

AUCH DER PAPA WAR DA: Die Unterstützung in Budapest war für die Tschechen groß. Davon schwärmte auch Tage nach dem Achtelfinal-Erfolg gegen die Niederlande (2:0) noch Mittelfeldspieler Antonin Barak. «Ich hatte viele Freunde bei dem Spiel, für die ich Karten organisiert hatte», berichtete der 26-Jährige von Hellas Verona von dem Coup in der Puskas Arena gegen die favorisierten Niederländer. «Am glücklichsten war ich aber, weil mein Vater im Stadion war. Das war ganz wichtig und hat mich stolz gemacht», sagte Barak junior, dessen Papa mit Vornamen ebenfalls Antonin heißt.

OLYMPIA STATT ERHOLUNG: Das wird stressig. Gleich sechs Spieler des spanischen EM-Kaders kommen von einer in die nächste Blase, von Urlaub keine Spur. Vorbereitung mit der Nationalmannschaft auf die EM, dort schon mal im Viertelfinale. Und die Gewissheit: Es geht weiter. Wenn nicht bei der Europameisterschaft, dann bei Olympia. Der Tokio-Kader steht. 22 Spieler, die sich an diesem Mittwoch in der Cuidad del Futbol treffen sollen zum Vorbereitungsstart auf das olympische Fußball-Turnier. Die EM-Spieler fehlen natürlich. Einer von dem Stresstest-Sextett ist RB Leipzigs Dani Olmo.

GASTFREUNDSCHAFT: Die Online-Pressekonferenz von Kroatiens Nationalteainer Zlatko Dalic am Tag nach dem EM-Aus im Achtelfinale gegen Spanien wurde am Dienstag wie angekündigt auf Kroatisch geführt. Bevor diese Medienrunde richtig startete, gab es als kleines Dankeschön für einen ausländischen Reporter, weil dieser das Team die vergangenen Wochen begleitet hatte, die Möglichkeit, zwei Fragen auf Englisch zu stellen. Dankend nahm er an.

Startseite