1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Auslandsfußball
  6. >
  7. Auch Alaba und Isco positiv getestet - Sorgen bei Real

  8. >

Primera División

Auch Alaba und Isco positiv getestet - Sorgen bei Real

Madrid (dpa)

Die Corona-Sorgen werden beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid immer größer.

Von dpa

Real Madrid muss auch auf Casemiro (r) verzichten. Foto: Manu Fernandez/AP/dpa

Nun wurden auch Ex-Bayern-Star David Alaba und Isco positiv auf das Virus getestet, wie der Club mitteilte. Zuletzt hatten schon Luka Modric, Gareth Bale, Marco Asensio, Rodrygo, Marcelo und Andrej Lunin wegen eines positiven Tests gefehlt. Dazu muss Real-Trainer Carlo Ancelotti im Auswärtsspiel gegen Athletic Bilbao am Mittwoch auch auf den Gelb-gesperrten Casemiro verzichten. Damit ist vor allem das Mittelfeld im Team um Ex-Nationalspieler Toni Kroos geschwächt.

Modric und die anderen Infizierten dürften wegen der im Baskenland strengeren Corona-Auflagen kaum wieder im Kader stehen, schrieb die spanische Sportzeitung «As» am Dienstag. Im Baskenland mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 639 müsse jeder für zehn Tage in Selbstisolation, und zwar gerechnet ab dem Auftreten von Symptomen. Das gelte anders als in Madrid auch, wenn PCR-Tests zwischenzeitlich negativ ausfallen würden. Bei Modric ende die zehntägige Selbstisolation erst am Donnerstag.

Am Sonntag hatte der Abstiegskandidat Cádiz mit dem Unentschieden die Siegesserie von Real beendet. Das Spiel gegen den Tabellenneunten Bilbao werde «sehr schwierig», räumte Ancelotti ein. Real führt mit sechs Punkten Vorsprung auf den FC Sevilla, der jedoch ein Spiel weniger hat, die Tabelle der Primera División an.

Startseite
ANZEIGE