1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Auslandsfußball
  6. >
  7. Verband und Everton untersuchen Fackelwurf von Richarlison

  8. >

Premier League

Verband und Everton untersuchen Fackelwurf von Richarlison

London (dpa)

Ein Fackelwurf in Richtung der Zuschauerränge dürfte für Siegtorschütze Richarlison nach dem 1:0 des FC Everton gegen den FC Chelsea ein Nachspiel haben.

Von dpa

Evertons Richarlison (l) behauptet im Zweikampf mit Chelseas Reece James den Ball. Foto: Peter Byrne/PA Wire/dpa

Sowohl der abstiegsbedrohte Premier-League-Club als auch der englische Fußball-Verband FA wollen den Vorfall vom Sonntagabend Medienberichten zufolge untersuchen.

Richarlison hatte nach seinem Treffer im Goodison Park in der 46. Minute eine blaue Pyro-Fackel vom Rasen aufgehoben und auf die Ränge zurückgeworfen. Nun drohen dem 24 Jahre alten Brasilianer Konsequenzen. Pyrotechnik ist in englischen Fußballstadien verboten.

Schiedsrichter Kevin Friend reagierte nach der Szene nicht auf den Fackelwurf von Richarlison. «Wir schauen uns die Sache an», kündigte der FC Everton an, «aber so weit wir das sehen, hat Richarlison versucht, sie vom Spielfeld wegzuwerfen», sagte ein Sprecher des Vereins, der von Frank Lampard trainiert wird.

Bei fünf noch ausstehenden Spielen steht Everton mit 32 Punkten auf Abstiegsplatz 18 der Premier League.

Startseite
ANZEIGE